Druckansicht | print preview   Übersetzen | translate

Übersicht

 


 

Streckenverlauf

Allgemeine Infos
Die einzige durchgängige Bundesstraße in Nord-Süd-Richtung im südöstlichen Baden-Württemberg ist die B 30. Sie ersetzt die aufgegebene Alb-Oberschwaben-Bodensee-Autobahn (A 89) und verbindet mit einer Länge von rund 102 km das Doppelzentrum Ulm/Neu-Ulm mit dem Oberzentrum Friedrichshafen/Ravensburg/Weingarten und dem Bodensee. Da es im südöstlichen Baden-Württemberg nur am Rand kurze Streckenabschnitte von Autobahnen gibt, übernimmt die B 30 die innere Erschließung und ersetzt zum Teil die ebenfalls aufgegeben A 85 (Ravensburg - Stuttgart). Dadurch bindet die B 30 zusammen mit der A 8 den südöstlichen Landesteil von Baden-Württemberg an die Metropolregion Stuttgart an.

Die ersten rund 40 km von Ulm bis Biberach-Süd/Jordanbad sind autobahnähnlich - mit je zwei Fahrstreifen je Fahrtrichtung - ausgebaut. Trotzdem ist die Straße kurz vor Ulm häufig überlastet. Ab Biberach steht nur noch eine Fahrbahn je Richtung zur Verfügung. Allerdings wird noch bis voraussichtlich 2016 der Teilabschnitt von Biberach bis Oberessendorf um einen abwechselnden Überholstreifen erweitert. Der hohe Schwerlastverkehr führt häufig zu Verkehrsbehinderungen. Bei Unfällen kommt an manchen Stellen der Verkehr fast vollständig zum Erliegen. In Gaisbeuren stehen die einzigen Ampeln zwischen Ulm und Ravensburg. In den Stoßzeiten ist zähfließender Verkehr mit entsprechenden Rückstaus die Regel. Im weiteren Verlauf ist inzwischen zwar die Ortsumgehung Ravensburg nördlich von Baindt, etwas südlich des Egelsees, bis Ravensburg-Süd fertiggestellt, allerdings geht es danach wieder zurück auf die alte Trasse mit zahlreichen Ortsdurchfahrten bis Friedrichshafen.
 

Parkplätze
Parkplätze sind in ausreichender Anzahl in ausreichenden Abständen vorhanden. In den letzten Jahren war vor allem im Landkreis Biberach zu beobachten, dass immer mehr Parkplätze geschlossen werden. Als Grund nennt das Landratsamt Biberach die enormen Kosten der Müllbeseitigung, insbesondere die Entsorgungskosten des wild abgelagerten Mülls. Details zu den Parkplätzen finden sich weiter unten bei der Beschreibung der Streckenabschnitte.
 

Geschwindigkeitsbegrenzungen
Auf der gesamten Bundesstraße gelten fast durchgängig Geschwindigkeitsbegrenzungen. Auf den autobahnähnlich ausgebauten Abschnitten gilt meist Tempo 120. So gilt seit dem 18. Januar 2007 auf dem gesamten autobahnähnlich ausgebauten Abschnitt der B 30 von Stetten bis Biberach-Süd/Jordanbad Tempo 120. Seit dem 01. Februar 2013 gilt ebenfalls auf dem gesamten Streckenabschnitt vom Autobahndreieck Neu-Ulm bis Stetten ein Tempolimit von 120 km/h. Auf den nicht autobahnähnlich ausgebauten Abschnitten gilt das generelle Limit für Bundesstraßen von 100 km/h. Für Lkw gilt Tempo 80 bzw. Tempo 60. Darüber hinaus ist die Geschwindigkeit auf den nicht ausgebauten Abschnitten häufig heruntergesetzt. In manchen Ortsdurchfahrten gilt Tempo 60. Details zu den Beschränkungen finden sich weiter unten bei der Beschreibung der Streckenabschnitte.
 

Maut
 Informationen zur Maut sind hier verfügbar

 

Anschlussstellen und Ortsdurchfahrten von Nord nach Süd

 

 

 

Kreuz Nersingen (geplant) (B 10 | B 30 | A 7)

 

 

 

Burlafingen (geplant) (B 10 | B 30 | St 2023)

 

 

 

Neu-Ulm / Finningen (geplant) (B 10 | B 30 | St 2021)

 

 

 

Autobahndreieck Neu-Ulm (B 30 | B 28)

 

 

 

Ulm-Wiblingen / Industriegebiet Ulm-Donautal

 

 

 

Ulm-Donaustetten

 

 

 

Dellmensingen (geplant) (B 30 | B 311)

 

 

 

Achstetten / Laupheim-Nord

 

 

 

Laupheim-Mitte

 

 

 

Laupheim-Stadt (geplant)

 

 

 

Laupheim-Süd / Baustetten

 

 

 

Biberach-Nord / Äpfingen

 

 

 

Biberach-Mitte (geplant) (B 30 | L 267)

 

 

 

Biberach-Süd/Jordanbad (B 30 | B 465 | B 312)

 

 

 

Appendorf / Schweinhausen / Degernau (B 30 | L 284)

 

 

 

Hochdorf

 

 

 

Unteressendorf (plangleich) (B 30 | L 306)

 

 

 

Oberessendorf (plangleich) (B 30 | B 465)

 

 

 

Oberessendorf (B 30 | B 465 | L 306)

 

 

 

Hebershaus

 

 

 

Englerts

 

 

 

Schellenberg

 

 

 

Mattenhaus

 

 

 

Bad Waldsee-Nord / Hopfenweiler (Golfressort) (B 30 | nördliche L 300)

 

 

 

Bad Waldsee-Mitte / Bad Wurzach (geplant) (B 30 | südliche L 300)

 

 

 

Bad Waldsee-Süd-Ost / Wolfegg (geplant) (B 30 | L 316)

 

 

 

Bad Waldsee-Süd (B 30 | L 275)

 

 

 

Reute-Gaisbeuren / Aulendorf (geplant) (B 30 | L 285)

 

 

 

Gaisbeuren (B 30 | L 285)

 

 

 

Enzisreute

 

 

 

Enzisreute / Bergatreute (geplant)

 

 

 

Baindt / Baienfurt (B 30 | L 284)

 

 

 

Weingarten / Berg / Niederbiegen (B 30 | B 32 | L 314)

 

 

 

Ravensburg-Nord (B 30 | B 32 | L 291)

 

 

 

Ravensburg-Süd (B 30 | B 33)

 

 

 

Ravensburg

 

 

 

Weißenau

 

 

 

Weingartshof

 

 

 

Industriegebiet Mooswiesen / Mariatal (plangleich)

 

 

 

Torkenweiler / Sickenried (plangleich)

 

 

 

Oberhofen (plangleich) (B 30 | B 467)

 

 

 

Untereschach

 

 

 

Gewerbegebiet Karrer / Oberzell (geplant) (B 30 | B 467)

 

 

 

Meckenbeuren (B 30 | L 329)

 

 

 

Buch

 

 

 

Reute

 

 

 

Lochbrücke (B 30 | L 333)

 

 

 

Friedrichshafen (B 30 | B 31 | L 328a)

 

 

 

Friedrichshafen-Flughafen / Meckenbeuren (geplant)

 

 

 

Friedrichshafen-Messe (geplant)

 

 

 

Friedrichshafen-Wiggenhausen (geplant)

 

 

 

Kreuz Friedrichshafen-Löwental (geplant) (B 30 | B 31)

 

 

 

 

Streckeninfo von Nord nach Süd

 

 

 

Ulm - Biberach

 

 

 


Ulm - Biberach

  • 2-bahnige Schnellstraße
  • 2 Fahrstreifen pro Richtung
    • Häufig vor Ulm überlastet.
       
    • Sehr hohe Aquaplaninggefahr bei Nässe auf dem gesamten Abschnitt von Ulm bis Biberach-Süd/Jordanbad. Stellenweise stehendes Wasser auf der Fahrbahn.
       
    • Nebelbänke in der Nähe von Wiblingen möglich. Stellenweise glatte Brücken im Winter.
       
    • Bei Biberach Gefahr durch enge Kurven mit Sichtweiten unter 100m.
       
    • Geschwindigkeitsbegrenzung auf 120 km/h vom Autobahndreieck Neu-Ulm bis Biberach-Süd/Jordanbad.

     

     

     

     

    Infos zu Streckenabschnitten

     

     

     

  • Wiblingen
  • Gefahrenstellen

     

    • Öfters auftretende Nebelbänke entlang der Donau. Hin und wieder ist die Brücke beim Anschluss Ulm-Wiblingen/Donautal glatt.

     

    Staus und Behinderungen

     

    • Häufige Rückstaus vor dem Ausbauende.
       
    • Der Anschluss Ulm-Wiblingen/Donautal ist ein neuralgischer Punkt. Da die B 30 hier das Industriegebiet Ulm-Donautal anbindet, herrscht hier sehr hoher Berufsverkehr und zu den Hauptzeiten dementsprechende Rückstaus vor den Ausfahrten.

     

    Parkplätze

     

    • Aus südlicher Richtung nach der Ausfahrt Ulm-Donaustetten kurz vor dem Wald.
       
    • Aus nördlicher Richtung kurz nach dem Kreuz Ulm-Wiblingen/Donautal vor dem Wald.

     

     

     

     

  • Baustetten
  • Parkplätze

     

    • In Fahrtrichtung Biberach nach der Ausfahrt Laupheim-Süd.

     

     

     

     

  • Mettenberg
  • Parkplätze

     

    • Ein Parkplatz findet sich in Fahrtrichtung Ulm.
       
    • Der zweite Parkplatz befindet sich in der Gegenrichtung.

     

    Imbiss und Kiosk

     

    • In Fahrtrichtung Ravensburg auf dem Parkplatz.

     

     

     

     

  • Biberach
  • Gefahrenstellen

     

    • Gefahr durch enge Kurvenradien mit Sichtweiten unter 100m.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Biberach - Unteressendorf

     

     

     

    Biberach -
    Unteressendorf

  • 1-bahnige Schnellstraße
  • Teilweise mit Überholspur

  •  

    • Nur kurze Überholmöglichkeiten.
       
    • Oft lange Schlangen hinter Lkw.
       
    • Überholverbot von Biberach bis Unteressendorf. Nur auf den 3-streifig ausgebauten Abschnitten darf in der jeweiligen Richtung überholt werden.
       
    • Generelles Tempolimit von 100 km/h auf Bundesstraßen, 80 km/h bzw. 60 km/h für Lkw.

     

     

     

     

    Infos zu Streckenabschnitten

     

     

     

  • Ummendorf
  • Staus und Behinderungen

     

    • Oft lange Schlangen hinter Lkw. Nur kurze Überholmöglichkeiten auf den 3-streifigen Abschnitten.

     

     

     

     

  • Hochdorf
  • Gefahrenstellen

     

    • Die gerade Strecke verführt zum Rasen und voreiligem Überholen.
       
    • Gefahr im Winter durch glatte Brücken.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Unteressendorf - Oberessendorf

     

     

     

    Unteressendorf -
    Oberessendorf

  • 1-bahnige Schnellstraße
  • 1 Fahrstreifen in Richtung RV
  • 2 Fahrstreifen in Richtung BC


    • Generelles Tempolimit von 100 km/h auf Bundesstraßen, 80 km/h bzw. 60 km/h für Lkw.
       
    • Überholen nur auf dem 3-streifigen Abschnitt in Richtung Biberach erlaubt.

     

     

     

    Oberessendorf - Bad Waldsee (Nord)

     

     

     

     

    Oberessendorf -
    Bad Waldsee

  • 1-bahnige Landstraße
  • 1 Fahrstreifen pro Richtung
  •  

    • Unübersichtliche Kurven
       
    • Auf diesem Abschnitt gilt ein fast durchgängiges Überholverbot.
       
    • Überholen ist in der Regel sehr gefährlich.
       

     

     

     

    Infos zu Streckenabschnitten

     

     

     

     

  • Oberessendorf
  • Gefahrenstellen

     

    • In Richtung Bad Waldsee fehlt nach dem Ort eine Abbiegespur. Stehende Fahrzeuge auf der Fahrbahn sind möglich.

     

    Tankstelle

     

    • In Oberessendorf im Gewerbegebiet

     

     

     

     

     

  • Mattenhaus
  • Gefahrenstellen

     

    • Keine Abbiegespuren. Stehende Fahrzeuge auf der Fahrbahn sind möglich.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Ortsumgehung Bad Waldsee

     

     

     

    Ortsumgehung
    Bad Waldsee

  • 1-bahnige Schnellstraße
  • 1 Fahrstreifen pro Richtung

    • Durchgängiges Überholverbot.
       
    • Glatte Brücken im Winter.
       
    • Generelles Tempolimit von 100 km/h auf Bundesstraßen, 80 km/h bzw. 60 km/h für Lkw.

     

     

     

     

    Bad Waldsee (Süd) - Ausbauende am Egelsee bei Baindt

     

     

     

     

    Bad Waldsee - Ausbauende bei Baindt

  • 1-bahnige Landstraße
  • 1 Fahrstreifen pro Richtung
    • Viele Unfälle.
       
    • Sehr hohes Verkehrsaufkommen.
       
    • 3 Ampeln in Gaisbeuren.
       
    • Längere Rückstaus zu den Stoßzeiten sind die Regel.
       
    • Überholverbot zwischen Enzisreute und dem Beginn der Ausbaustrecke.
       
    • Durchgängige Geschwindigkeitsbegrenzung zwischen Bad Waldsee und Gaisbeuren 100 km/h. Ortsdurchfahrt Gaisbeuren 60 km/h. Zwischen Gaisbeuren und Enzisreute 100 km/h. Ortsdurchfahrt Enzisreute 60 km/h. Zwischen Enzisreute und dem Beginn der Ausbaustrecke 80 km/h. Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h bzw. 60 km/h für Lkw.

     

     

     

     

    Infos zu Streckenabschnitten

     

     

     

     

  • Gaisbeuren
  • Gefahrenstellen

     

    • Zwischen Bad Waldsee-Süd und Gaisbeuren wird sehr schnell gefahren. Das rechtzeitige Halten vor Hindernissen ist vor allem bei Rückstaus, Regen, Schnee oder tiefstehender Sonne oft nicht möglich.
       
    • Zwischen Gaisbeuren und Enzisreute wird sehr schnell gefahren. Bei dem kleinen Wald besteht erhöhte Gefahr durch langsam fahrende, Ab- und Einbiegende Fahrzeuge, die nicht rechtzeitig gesehen werden können.
       
    • Abbiegespuren nach Dinnenried und Atzenreute in Richtung Biberach fehlen. Da auch dieser Abschnitt nur scheinbar überblickt werden kann besteht die Gefahr von Unfällen.
       
    • Der kleine Wald zwischen Gaisbeuren und Enzisreute verdeckt in beide Richtungen die Sicht für einige Sekunden auf den dahinterliegenden Streckenabschnitt, der dazu abfällt, dass er noch unübersichtlicher wird. Hier besteht Gefahr von Frontalzusammenstößen mit entgegenkommenden Fahrzeugen.
       
    • Mit landwirtschaftlichen Maschinen und Radfahrern muss gerechnet werden, da es entlang der Bundesstraße keinen entsprechenden durchgängigen Weg von Gaisbeuren bis Enzisreute gibt.
    •  

    Staus und Behinderungen

     

    • 3 Ampeln in Gaisbeuren. In den Stoßzeiten muss mit Behinderungen gerechnet werden.

     

    Tankstelle

     

    • Aus Richtung Ravensburg am Ortsausgang auf der rechten Seite. Die Tankstelle kann nur mit Pkw und kleineren Lkw angefahren werden. Die Anfahrt aus Richtung Bad Waldsee ist für Pkw und Lkw schwierig.

     

    Parkplätze

     

    • In der Ortsmitte von Gaisbeuren aus Richtung Bad Waldsee auf der rechten Seite bei der Fußgängerampel. Weitere Parkplätze stehen beim Dorfgemeinschaftshaus zur Verfügung
       
    • In der Gegenrichtung befinden sich bei der Fußgängerampel ebenfalls Parkplätze bei der Kirche und vor dem Gasthaus. Für Hotelgäste gibt es einen Parkplatz hinter dem Gasthaus.

     

     

     

     

     

  • Enzisreute
  • Gefahrenstellen

     

    • Abbiegespur in Richtung Bad Waldsee zur Tankstelle fehlt.
       
    • Kurvige, unübersichtliche Walddurchfahrt mit Doppel-S-Kurve über Kuppen und Senken in Hanglage.
       
    • Steilster Streckenabschnitt und schärfste Kurve der B 30 zwischen Ulm und Friedrichshafen. Im Waldstück zwischen Enzisreute und dem Beginn der Ausbaustrecke befindet sich etwa auf Höhe des Egelsees in der schärfsten Kurve der B 30 der steilste Streckenabschnitt. Hier kommt es häufig zu Unfällen.

     

    Staus und Behinderungen

     

    • Rückstaus durch abbiegende Fahrzeuge, vor allem aus Richtung Ravensburg sind möglich.

     

    Tankstelle

     

    • Aus Richtung Ravensburg am Ortseingang auf der rechten Seite. Die Tankstelle kann sowohl von Pkw, als auch von Lkw angefahren werden.

     

    Parkplätze

     

    • Pkw Parkplatz in der Ortsmitte in der Nähe der Tankstelle.
       
    • Lkw Parkplatz in der Ortsmitte beim Gasthaus.

     

    Rastanlage und Imbiss

     

    • Mit “Cafe & Brot” steht in Enzisreute eine Rastanlage zur Verfügung.
    • In der Ortsmitte befindet sich zudem ein Imbiss auf dem Parkplatz.
    • Vor allem in den Sommermonaten wird auf dem Parkplatz des öfteren Bodenseeobst verkauft.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Ausbauende am Egelsee bei Baindt - Ravensburg (Süd)

     

     

     

    Baindt -
    Ravensburg (Süd)

  • 2-bahnige Schnellstraße
  • 2 Fahrstreifen pro Richtung
  •  

    • Kleinere Probleme an den Ausbauenden durch Rückstaus. Dort bleiben unter anderem im Winter - vor allem am Ausbauende bei Baindt (in Richtung Ulm) - gerne Lkw hängen.
       
    • Geschwindigkeitsbegrenzung auf 120 km/h in der Nähe von Wohngebieten. Begrenzung der Geschwindigkeit auf 100 km/h im Bereich der Grundwasserwanne und Bahnüberführung bei Baienfurt und der Galerie und dem Tunnel bei Ravensburg. Begrenzung auf 60 km/h am Ausbauende Ravensburg-Süd. Begrenzung auf 80 km/h am Ausbauende nördlich von Baindt in Richtung Bad Waldsee.
       

     

     

     

    Ravensburg (Süd) - Untereschach

     

     

     

     

    Ravensburg (Süd) -
    Untereschach

  • 1-bahnige Landstraße
  • 1 Fahrstreifen pro Richtung
  •  

    • Viele Unfälle.
       
    • Sehr hohes Verkehrsaufkommen.
       
    • Häufige Staus in und vor Ravensburg.
       
    • Zum größten Teil gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 70 km/h.

     

     

     

     

    Infos zu Streckenabschnitten

     

     

     

     

  • Ravensburg
  • Gefahrenstellen

     

    • Gefahr durch häufige Rückstaus, die zu häufigen Auffahrunfällen führen.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Untereschach - Friedrichshafen

     

     

     

     

    Untereschach -
    Friedrichshafen

  • 1-bahnige Landstraße
  • 1 Fahrstreifen pro Richtung
    • Viele Ortsdurchfahrten mit Ampelanlagen und Rückstaus, besonders vor Friedrichshafen.
       
    • Streckenweise Überholverbot.
       
    • Durchgängige Geschwindigkeitsbegrenzung.

     

     

     

     

    Infos zu Streckenabschnitten

     

     

     

     

  • Untereschach
  • Gefahrenstellen

     

    • Gewöhnungsbedürftige Verkehrsführung an der Kreuzung mit der B 467.

     

     

     

     

     

  • Meckenbeuren
  • Stationärer Blitzer
    Am Ortseingang aus Richtung Ravensburg beidseitig (50 km/h).

     

     

    Gefahrenstellen

     

    • Ende der 90er Jahre wurde die Ortsdurchfahrt von Meckenbeuren verengt, um den Verkehr zu bremsen. Durch die Fahrbahnverengung besteht bei zu hoher Geschwindigkeit und in den Kurven die Gefahr, den Gegenverkehr zu streifen.

     

    Tankstelle

     

    • In der Ortsdurchfahrt von Meckenbeuren und im Ortsteil Lochbrücke.

     

     

     

     

     

  • Friedrichshafen
  • Staus und Behinderungen

     

    • Häufige Rückstaus vor Friedrichshafen.

     

     

     

     

     

     

     

     

    [Home] [B30 Aktuell] [Verkehrsinfo] [Nachrichten] [Frage des Monats] [Karten & Streckeninfos] [Karten] [Streckenverlauf] [Maut] [Fuß- & Radwege] [Die Bundesstraße] [B30 neu] [Großbaustellen] [Verkehrszahlen] [Lärm] [Unfallentwicklung] [Unterschriften] [Aktionen & Projekte] [Galerie] [Politik, Geschichte & Archiv] [Politik] [Geschichte] [Archiv] [Landschaft & Lage] [Die Region] [Dörfer & Städte] [Diskussion] [Forum] [Sonstiges] [Gästebuch] [Mitfahrbörse] [Bautechnik] [Ausbildung im Straßenbau] [Links & Downloads] [Service & Sonstiges] [AGB & Impressum] [Seitenübersicht] [Sitemap]

    Letzte Aktualisierung:
    Donnerstag, 30. April 2015