Bundesstraße 30 Nachrichten
Druckansicht | print preview   Übersetzen | translate
 Nachrichten 52 Nachrichten 
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 20.09.17 19:09
Transporter schwer verunglückt
(Dellmensingen) - Am Mittwochmorgen ereignete sich auf der B 30 bei Dellmensingen ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Menschen ums Leben kamen.

Gegen 8.15 Uhr fuhr ein 25-jähriger mit einem Kleintransporter auf der linken Fahrspur der B 30 in Richtung Ulm. Im Ford Transit saßen vorne noch zwei weitere Personen. Anschließend wechselte der junge Mann nach der Brücke des Dietwegs auf die rechte Fahrspur. Dort krachte der Ford ungebremst in das Heck eines mit Kies beladenen Lastwagens.

Bei dem Zusammenstoß wurden die 53- und 25-jährigen Beifahrer in dem Ford so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starben. Der Fahrer des Kleintransporters wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Der Rettungsdienst versorgte den Verletzten und brachte ihn in eine Klinik. Der Fahrer des Kieslasters blieb unverletzt.

Die Polizei schätzt den Sachschaden an den Fahrzeugen auf rund 50.000 Euro. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die B 30 musste für die Unfallaufnahme und für die Bergung der Fahrzeuge bis 14.30 Uhr in Fahrtrichtung Ulm voll gesperrt werden.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 20.09.17 18:23
78-jähriger nimmt 75-jährigem die Vorfahrt
(Meckenbeuren) - Sachschaden von rund 3.000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls am Dienstagabend, gegen 20.15 Uhr, an der Kreuzung Bahnhof-/Hauptstraße (B 30).

Von der Bahnhofstraße kommend war ein 78-jähriger Opel-Fahrer in den Kreuzungsbereich eingefahren, hatte hierbei einem von links auf der Bundesstraße heranfahrenden, bevorrechtigten 75-jährigen Lenker eines VW die Vorfahrt genommen und war mit dessen Pkw zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 20.09.17 18:18
Mit Vollbremsung andere gefährdet
(Dellmensingen) - Auf der B 30 bei Dellmensingen trat am Mittwoch der Fahrer eines VW Passat ohne ersichtlichen Grund auf die Bremse. Ein nachfolgender BMW-Fahrer musste bei Tempo 120 eine Gefahrenbremsung durchführen und auf den Standstreifen ausweichen, um einen Unfall zu verhindern.

Der Vorfall war gegen 8.15 Uhr in Fahrtrichtung Biberach. Auf der Gegenspur hatte sich ein schwerer Unfall ereignet. Die Polizei ermittelt gegen den Fahrer des VW. Der Fahrer des BMW wird als Zeuge gesucht und gebeten sich mit der Polizei (Tel.: 07 31 / 1 88 - 0) in Verbindung zu setzen.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 19.09.17 19:02
Schülerlotsen wieder aktiv
(Meckenbeuren) - Um Kinder sicher über die Bundesstraße 30 zu geleiten, hat Ingrid Schimmels auch dieses Jahr auf ehrenamtlicher Basis einen Verkehrshelferdienst in Meckenbeuren organisiert. Vier Wochen lang sichern vier Freiwillige in Warnwesten und mit Signalkellen die Kreuzung Bundesstraße/Bahnhofstraße.

Zum nun neunten Mal hat Ingrid Schimmels den Lotsendienst organisiert. Bei einem Vororttermin erhielten die ehrenamtlichen Helfer Brigitte Keckeisen, Rolf Kambach und Inge Braeg eine Einweisung von Polizeikommissar Karl-Heinz Koß.

Immer wieder missachten Autofahrer, die von Brochenzell nach rechts auf die B 30 einbiegen wollen, die Ampelschaltung an diesem Fußgängerübergang.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 19.09.17 18:56
Lkw werden über Gaisbeuren umgeleitet
(Bad Waldsee / Aulendorf / Ebersbach-Musbach) - In Enzisreute, Gaisbeuren, Reute, Aulendorf, Musbach und Boos werden ab Oktober vorläufig mehr Lkw unterwegs sein. Grund ist der Ausbau der B 32 zwischen Altshausen und Vorsee. Dazu ist eine Sperrung der B 32 notwendig. Der Lkw-Verkehr wird weiträumig ab Bad Saulgau zunächst über die L 285 über Aulendorf nach Gaisbeuren und von dort über die B 30 bis zum Anschluss Weingarten in beiden Richtungen umgeleitet.

Die Umleitung beginnt im Oktober und dauert voraussichtlich bis Dezember 2017. Während des Ausbaus der B 32 sind jedoch noch weitere Sperrungen vorgesehen. So soll der Lkw-Verkehr auch von August bis November 2018 sowie März bis Oktober 2019 umgeleitet werden.

Das Regierungspräsidium Tübingen räumt ein, dass es durch diese Umleitung zu einer erhöhten Lkw-Verkehrsbelastung kommt. Eine ähnlich leistungsfähige und sichere Streckenalternative wie über die B 30 und L 285 bestehe nicht.

Im Jahr 2015 fuhren rund 800 Lkw täglich auf dem auszubauenden Streckenabschnitt der B 32. Voraussichtlich wird jedoch nur ein Teil der Lkw der Umleitung folgen und örtliche Alternativen nutzen.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 18.09.17 18:55
Glasvitrine eingeschlagen
(Meckenbeuren) - Unbekannte schlugen im Zeitraum von Samstag, 01.00 Uhr bis 03.00 Uhr, an einer Gaststätte in der Hauptstraße (B 30) die Scheibe einer Glasvitrine ein, in welcher sich ein Aushang befand. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 150 Euro. Zeugen die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf die Täter geben können werden gebeten sich beim Polizeirevier Friedrichshafen unter Tel. (0 75 41) 7 01 - 0 zu melden.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 15.09.17 18:22
Ladung fällt auf Pkw
(Achstetten) - Weil die Ladung eines Lkw nicht richtig gesichert war, viel am Donnerstag auf der B 30 bei Achstetten, ein Teil davon auf einen Opel.

Gegen 11.45 Uhr war der Opel auf der Überholspur der B 30 in Richtung Biberach unterwegs. An der Anschlussstelle Achstetten fuhr ein Lkw auf die Bundesstraße, der Befestigungen für mobile Verkehrszeichen geladen hatte. Weil die Ladung nicht richtig gesichert war, verrutschte sie. Teile davon fielen auf den Opel. Dessen Fahrer hatte gebremst, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern.

Glücklicherweise blieb der 62-jährige unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 5.000 Euro. Der Pkw war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Ein Abschleppunternehmen barg ihn. Die Feuerwehr Laupheim war ebenfalls an der Unfallstelle. Sie band ausgelaufenes Öl.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 14.09.17 18:47
Mittelleitplanken zwischen Laupheim-Mitte und Barabein werden umgerüstet
(Landkreis Biberach) - Ab Montag, 18. September 2017, werden im Auftrag des Straßenamtes des Landkreises Biberach die Mittelleitplanken der B 30 von Laupheim-Mitte über Laupheim-Süd in Richtung Barabein in beiden Fahrtrichtungen ausgewechselt.

Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wird das bisherige System durch ein durchbruchsicheres System ersetzt. Für diese Arbeiten wird je Fahrtrichtung die linke Fahrspur gesperrt. Die Sperrung der Überholspuren wird bereits am Samstag, 16. September eingerichtet. Zur Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und der Mitarbeiter der Schutzplankenfirma beziehungsweise der Straßenmeisterei wird die Geschwindigkeit im Bereich der Baustelle auf 60 Kilometer pro Stunde begrenzt. Die arbeitsintensive Umrüstung der Schutzplanken soll bis zum 4. November 2017 abgeschlossen sein.

Die Verkehrsführung und der Bauablauf sind darauf ausgelegt, den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen. Aufgrund der Verkehrsdichte können zeitweise Einschränkungen des Verkehrsflusses jedoch nicht ausgeschlossen werden. Ortskundige werden gebeten, den betroffenen Bereich großräumig zu umfahren.

Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund 1,6 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 14.09.17 18:41
Unbekleidete springt vor Kleintransporter
(Ravensburg) - Eine völlig unbekleidete Patientin ist am Mittwochmorgen, gegen 06.45 Uhr, aus einer Spezialklinik entwichen und anschließend in der Friedrichshafener Straße (B 30) unvermittelt vor einen Kleintransporter eines 59-jährigen gesprungen.

Da sich die Frau laut Zeugenangaben so plötzlich auf die Fahrbahn begeben hatte, konnte der Fahrzeuglenker einen Zusammenstoß mit der Frau nicht verhindern. Die Unbekleidete wurde bei dem Unfall leicht verletzt und danach mit einem Rettungswagen zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 14.09.17 18:37
B 30-Süd wird später fertig
(Ravensburg) - Die Verkehrsfreigabe für die B 30-Süd verzögert sich um mindestens ein Jahr. Das erklärt das zuständige Regierungspräsidium in Tübingen. Mit der Freigabe der gesamten neuen Straße von Ravensburg-Süd bis Ravensburg-Eschach sei nun voraussichtlich Ende 2019 zu rechnen. Ursprünglich sollten im Dezember 2018 die erstem Autos auf dem rund 5,5 Kilometer langen neuen Teilstück fahren.

Die Straßenbauarbeiten im zweiten Bauabschnitt von Untereschach bis zum Gewerbegebiet Karrer haben jedoch vor Kurzem begonnen. Dieser Streckenabschnitt wird voraussichtlich im Herbst 2018 freigegeben. Untereschach wird damit zuerst entlastet. Eigentlich sollte dieses Teilstück schon Ende 2016 freigegeben werden. Die Straßenbauarbeiten an den Bauabschnitten eins und drei sollen nun zeitgleich erfolgen. Mit den Straßenbauarbeiten könne jedoch nach aktuellem Stand erst im Frühsommer 2018 begonnen werden.

Verzögerungen gibt es im ersten Bauabschnitt von Ravensburg-Süd bis zum Gewerbegebiet Karrer wegen Problemen mit dem Baulärm bei Weißenau. Die 740 Meter lange Grundwasserwanne an der Querung der Bahnlinie Ulm-Friedrichshafen und der parallel zur Bahntrasse verlaufenden Straße nach Oberzell ist die aufwendigste und technisch schwierigste Einzelbaumaßnahme entlang der neuen Strecke. Dort darf nun nachts nicht mehr gearbeitet werden.

Die Gesamtfreigabe werde nun voraussichtlich Ende 2019 erfolgen. Ab 2020 folgen weitere Arbeiten mit dem teilweisen Rückbau der B 30 alt beziehungsweise der B 467 alt zwischen Ober-, Untereschach und Oberhofen sowie Bepflanzungs- und Ausgleichsmaßnahmen. Das Regierungspräsidium rechnet mit aktuellen Gesamtkosten von 78 Millionen Euro.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 13.09.17 18:56
Auffahrunfall am Stauende
(Ravensburg) - Sachschaden von rund 5.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen, gegen 07.00 Uhr, auf der Bundesstraße 30.

Aus Richtung Bad Waldsee kommend hatte ein 21-jähriger Renault-Fahrer an der Ausfahrt Ravensburg-Nord vermutlich zu spät bemerkt, dass aufgrund eines Rückstaus ein vorausfahrender 20-jähriger Lenker eines BMW anhalten musste und war gegen das Heck dessen Autos geprallt. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 12.09.17 19:20
An der Tankstelle hat's gekracht
(Lochbrücke) - Aufgrund von Unachtsamkeit kam es am Montag um 20.20 Uhr in der Seestraße (B 30) zu einem Zusammenstoß zweier Pkw.

Ein 20-jähriger Fahrer eines Pkw, Seat-Ibiza, fuhr aus dem Gelände einer Tankstelle auf die Bundesstraße 30 auf und übersah hierbei einen in Richtung Ravensburg fahrenden Pkw-Lenker eines Honda. Personen wurden nicht verletzt.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 11.09.17 19:31
Stuhlteile verloren
(Baindt) - Sachschaden von mindestens 8.000 Euro entstand an mehreren Fahrzeugen am Sonntagnachmittag, gegen 17.45 Uhr, auf der Bundesstraße 30, nachdem die Lenker der betroffenen Fahrzeuge über verlorene Ladungsteile eines 54-jährigen BMW-Fahrers gefahren waren.

Auf der Strecke nach Bad Waldsee hatte der 54-jährige in einem Anhänger mehrere marode Stühle transportiert und auf Höhe der Abfahrt Baindt vermutlich aufgrund der Fahrtvibration eine Rückenlehne und eine Sitzfläche eines Stuhls verloren. Ein Verkehrsteilnehmer hatte anschließend den Schadensverursacher, der den Vorfall nicht sofort bemerkt hatte, auf den Umstand hingewiesen, worauf sich der 54-jährige zurück zur Unfallstelle begab.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 09.09.17 18:19
Radfahrer wollen Lückenschluss Baindt - Bad Waldsee
(Kreis Ravensburg) - Unzufrieden sind die Radfahrervereine aus der Region mit dem Radweg von Baindt nach Bad Waldsee. Der Weg müsse dringen durchgehend asphaltiert werden. Das fordert der Radfahrerverein Weingarten und hat sich mit einem offenen Brief an die politischen Entscheider im Landkreis gewandt. Auch andere Radfahrervereine stehen hinter diesem Anliegen. Sie sehen in Oberschwaben großes Entwicklungspotenzial.

Wer derzeit mit dem Fahrrad von Baindt nach Bad Waldsee fahren möchte, habe im Groben zwei Möglichkeiten: Einerseits bestehe ein Weg durch den Staatsforst von Marsweiler bis nach Kümmerazhofen. Zum anderen stehe die gefährliche und stark befahrene Landesstraße 314 von Baienfurt über Bergatreute entlang der Wolfegger Ach zur Verfügung.

Der Weg durch den Staatsforst ist jedoch nicht asphaltiert. Wenn der Kies tief ist, sei die Sturzgefahr für Radler hoch. Bei oder nach dem Regen spritze der Dreck. Gerade im Bereich des Egelsees gebe es besonders gefährliche Abschnitte. Das Fahren mache keinen Spaß oder sei sogar gefährlich. Außerdem geht es dem Radfahrverein nicht nur um die Freizeitradler oder Radsportler, sondern auch die Radpendler zwischen Schussental und Bad Waldsee.

Für einen Lückenschluss kämen momentan zwei Möglichkeiten infrage: Ein Radweg im Zuge des Neubaus der Bundesstraße 30 von Egelsee nach Bad Waldsee. Bisher existieren lediglich abschnittsweise unbefestigte Feldwege. Oder eine durchgängige Asphaltierung von Baindt bis Kümmerazhofen. Beide Projekte sind in der Radwegekonzeption des Landkreises Ravensburg aus dem Jahr 2015 enthalten. Laut eines Maßnahmenblattes des Landkreises Ravensburg kommt die Maßnahme B 30-Radweg auf 1,65 Millionen Euro, die Variante zwischen Kümmerazhofen und Marsweiler auf 472.500 Euro.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 09.09.17 18:04
Andreas Schmid zur B 30 neu und Umfahrung Liebenau
(Meckenbeuren) - Im Gespräch mit Bürgermeister Andreas Schmid erkundigte sich die Schwäbische Zeitung über den aktuellen Stand zur B 30 neu und der Umfahrung Liebenau.

Die für die Planungsarbeiten benötigte Zeit kritisiert Schmid als zu lang. Allerdings bekomme er auch immer wieder mit, woran gerade gearbeitet werde, wodurch sich ein gewisses Verständnis einstelle. Aktuell ist der zweite Teil der Umweltverträglichkeitsstudie noch nicht abgeschlossen. Das dürfte gegen Jahresende oder im ersten Quartal 2018 der Fall sein. Dann sollen der Projektbegleitende Arbeitskreis und die Öffentlichkeit informiert werden.

Dem Bundestagsabgeordneten Lothar Riebsamen widerspricht Schmid, das sich die Region zunächst einig werden müsse. Da sich mit Meckenbeuren und Tettnang die beiden am meisten betroffenen Kommunen einig sind, könne durchaus von einem regionalen Konsens die Rede sein.

Voraussichtlich ab 2019 wird die "B 30-Süd" von Ravensburg-Süd bis Eschach fertiggestellt. Dadurch werde es mit Sicherheit eine gewisse Zunahme des Verkehrs geben. Die Umfahrung Liebenau jetzt ins Visier zu nehmen hält Schmid jedoch nicht für den besten Weg. Vielmehr sei der richtige Zeitpunkt, wenn bei der B 30 neu die Entscheidung für eine Trasse gefallen sei.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 08.09.17 18:42
60-jähriger nimmt Lkw die Vorfahrt
(Bad Waldsee) - Ein Verkehrsunfall zwischen einem 60-jährigen Fiat-Fahrer und einem 52-jährigen Lenker eines Lastwagens ereignete sich am Donnerstagmittag, gegen 12.45 Uhr, auf der Bundesstraße 30.

Der Autofahrer war an der Anschlussstelle Bad Waldsee-Nord auf die Bundesstraße in Fahrtrichtung Ravensburg aufgefahren und hatte hierbei die Vorfahrt des bereits auf der Bundesstraße in gleicher Richtung fahrenden 52-jährigen missachtet, wodurch er mit dessen Fahrzeug seitlich zusammenstieß. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 07.09.17 18:19
Mit Roller zusammengestoßen
(Friedrichshafen) - Eine leicht verletzte Person sowie zirka 2.500 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwoch gegen 14.15 Uhr im Kreisverkehr Flugplatzstraße/B 30.

Eine 52-jährige Autofahrerin fuhr von der Flugplatzstraße kommend in den Kreisverkehr ein, missachtete dabei die Vorfahrt eines im Kreisverkehr befindlichen 29-jährigen und kollidierte mit dessen Kleinkraftrad. Der durch den Sturz leicht verletzte Rollerfahrer wurde von hinzugezogenen Rettungssanitätern zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 06.09.17 18:14
Polizei sucht schwarze Limousine
(Achstetten) - Mit der schwarzen Limousine fuhr ein bisher Unbekannter gegen 7.20 Uhr auf der B 30 von Ulm in Richtung Laupheim. Er nutzte bei Achstetten die rechte Spur. Auf der linken Spur kam ein Seat. Als dessen Fahrer überholen wollte kam das schwarze Auto plötzlich nach links. So knapp vor dem Seat, dass der 36-jährige Fahrer nach links ausweichen musste. Er streifte die Leitplanke. Dadurch entstand am Seat Sachschaden von rund 6.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Der Fahrer des schwarzen Autos fuhr anschließend weiter. Ihn sucht jetzt die Laupheimer Verkehrspolizei und bittet um Hinweise unter Tel. (0 73 92) 9 63 00.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 05.09.17 20:11
Biker schwer verletzt
(Donaustetten) - Ein Motorradfahrer ist am Montag bei Ulm mit einem Auto zusammengestoßen und schwer verletzt worden.

Der 72-jährige fuhr zunächst von Unterweiler in Richtung Donaustetten. Dort wollte er nach links auf die B 30 fahren. Zunächst musste er aber an der Ampel warten. Auch der Gegenverkehr hatte Rot. Als die Ampel für Beide auf Grün schaltete, fuhr der Motorradfahrer los. Auf den Gegenverkehr achtete er nicht. Ein VW rammte seine Maschine. Die BMW und der 72-jährige wurden gegen den Ampelmast geschleudert, der abbrach.

Der Rettungsdienst brachte den Schwerverletzten ins Krankenhaus. Den Sachschaden an Fahrzeugen und Ampel schätzt die Polizei auf insgesamt rund 18.000 Euro.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 02.09.17 21:43
Neuer "B30 Insider" verfügbar
Bild (Region) - Die "Initiative B 30" informiert dreimal jährlich über aktuelle Entwicklungen rund um die Bundesstraße 30. Die aktuelle Ausgabe September - Dezember 2017 steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit.

Der Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe liegt auf der Bundestagswahl 2017. Die "Initiative B30" bat die Kandidatinnen und Kandidaten in den Wahlkreisen Ravensburg und Biberach um ihre Position. Vorgestellt werden auch die verkehrspolitischen Ziele der Parteien. Daneben berichtet die "Initiative B30" über Aktuelles aus Bund, Land und Region.

Der aktuelle Insider wird nicht gedruckt und steht - kostenfrei - ausschließlich zum Download und als E-Paper bereit, unter: www.b30neu.de/insider-3-2017.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 02.09.17 20:24
Über B 30 und B 31 neu diskutiert
(Tettnang) - Der Bürgerstammtisch der CDU stand im Zeichen des Bundestagswahlkampfs. Lothar Riebsamen MdB sprach über Straßenbau und Familienpolitik. Mehr als 30 Gäste kamen ins Vereinsheim nach Kau. Auch der Landtagsabgeordnete August Schuler war an diesem Abend zu Gast.

Die Umfahrungen Meckenbeuren (B 30 neu) und Hagnau (B 31 neu) seien im Bundesverkehrswegeplan aufgenommen und seitens des Bundes finanziert. Was fehle, seien die Planungen sowie eine einheitliche politische Willensbekundung, sagte Riebsamen. Vorsitzende Sylvia Zwisler bemängelte, dass seit Ende 2016 und nach der Diskussion zu den Verkehrsuntersuchungen aus dem Regierungspräsidium Funkstille herrsche. Die große Mehrheit habe sich politisch klar für die Westtrasse festgelegt. Nun warte man seit Längerem auf Untersuchungsergebnisse aus Tübingen.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 31.08.17 19:48
Torbau Schwaben bekommt Leitplanken
(Oberessendorf) - Entlang des Geländes der Firma Torbau Schwaben werden an der B 30 Schutzplanken gebaut. Darauf haben sich der Landkreis Biberach, die Gemeinde Eberhardzell und das Unternehmen geeinigt.

Anfang August kam ein Lastwagenfahrer aus gesundheitlichen Gründen von der Straße ab, fuhr eine Böschung hinab und auf das Firmengelände. Der Lastwagen fuhr ungebremst in eine Produktionshalle. Mehrere Menschen wurden verletzt. Innerhalb der vergangenen 16 Monate war es der dritte Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrzeug von der B 30 abkam und auf dem Betriebsgelände zum Stehen kam.

Die anfallenden Kosten für die rund 300 Meter Schutzplanken wollen sich die Firma Torbau Schwaben, die Gemeinde Eberhardzell und der Straßenbaulastträger je zu einem Drittel teilen. Das heißt, auch der Bund soll zahlen.

In den nächsten Tagen sollen die notwendigen Planungen starten und die genauen Kosten ermittelt werden. Erfahrungsgemäß schätzt das Landratsamt die Kosten auf 80 bis 100 Euro pro Meter.

Wenn alles wie geplant läuft, sollen die Schutzplanken so schnell wie möglich und noch in diesem Jahr errichtet werden.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 30.08.17 18:18
Mülleimer brannte in Hauptstraße
(Meckenbeuren) - Der Rettungsleitstelle wurde am Dienstag gegen 19.15 Uhr ein brennender Mülleimer in der Hauptstraße (B 30) gemeldet.

Nach Angaben der hinzugerufenen Feuerwehr gab es im Mülleimer eine Rauchentwicklung, die jedoch schnell gelöscht werden konnte. Ein Sachschaden entstand nach ersten Angaben dabei nicht.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 30.08.17 18:15
Kinder im Kofferraum mitgeführt
(Appendorf) - Ein mit sieben Personen besetzter Fünfsitzer war am Dienstag auf der B 30 unterwegs. Keiner in dem Auto war angeschnallt.

Das Fahrzeug war auf der Durchreise in Richtung Süden. Die Polizei hielt den Wagen gegen 10 Uhr bei Appendorf an. Im Auto saßen fünf Erwachsene, die alle den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten. Im Kofferraum des Kombis fuhren zwei Kinder ohne jegliche Sicherung mit. Die Polizei erhob eine Sicherheitsleistung. Drei der Mitfahrenden setzten die Reise mit der Bahn fort.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 29.08.17 18:20
Teurer Auffahrunfall
(Meckenbeuren) - Einen Leichtverletzten und Sachschaden von rund 10.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Montagvormittag, gegen 10.50 Uhr, auf der Hauptstraße (B 30).

Die 25-jährige Lenkerin eines Renault Espace war in Richtung Ravensburg gefahren und hatte zu spät bemerkt, dass ein vorausfahrender 53-jähriger Autofahrer abgebremst hatte, um in eine Grundstückseinfahrt abzubiegen. Die junge Frau prallte deshalb mit ihrem Fahrzeug auf den Renault Modus ihres Vordermannes, der dadurch leichte Verletzungen erlitt.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 25.08.17 18:25
Alkoholisierter Radfahrer gestürzt
(Reute) - Mit schweren Kopfverletzungen musste ein 53-jähriger Radfahrer am späten Donnerstagabend, gegen 22.00 Uhr, nach einem Verkehrsunfall in der Hauptstraße (B 30) vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Mann, der von Verkehrsteilnehmern stark blutend, mit seinem Fahrrad auf der Straße liegend aufgefunden wurde, hatte nach bisherigen Erkenntnissen die Hauptstraße in Richtung Meckenbeuren befahren und war beim Verlassen des Fuß- und Radwegs nach der Kreuzung Haupt-/Moosstraße an dem nicht abgesenkten Randstein gestürzt.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft veranlasste die Polizei bei dem alkoholisierten Radfahrer, der keinen Fahrradhelm trug, die Entnahme einer Blutprobe.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 25.08.17 18:21
Lkw missbraucht Rettungsgasse
(Achstetten) - Ein Lastwagenfahrer hat am Donnerstag auf der B 30 nach einem Unfall die Rettungsgasse missbraucht und dabei einen Unfall verursacht.

Gegen 18 Uhr hatte sich bei Achstetten ein Unfall ereignet. Ein 56-jähriger war auf der Fahrt in Richtung Biberach von der Fahrbahn abgekommen. Ursache war nach Ansicht von Arzt und Polizei eine akute Störung der Gesundheit des Mannes. Sein Opel schleuderte quer über die Straße, zweimal gegen die Leitplanke. Die Feuerwehr rettete den Mann aus seinem Auto, der Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus.

Vor der Unfallstelle staute sich der Verkehr. Die Fahrer bildeten eine Rettungsgasse, damit die Retter schnell zur Unfallstelle kamen. Doch gegen 19 Uhr begannen die Fahrer im Stau die Rettungsgasse zu missbrauchen. Auch ein Sattelzug drängelte sich zwischen den Wartenden durch. In diesem Augenblick rollte der Verkehr wieder an. Ein 61-jähriger fuhr vom Standstreifen, wo er im Stau war, los und leicht nach links. Dort streifte ihn der Lastwagen.

Den Lastwagenfahrer erwartet nun eine Anzeige wegen des Unfalls und der missbräuchlichen Nutzung der Rettungsgasse.

Die Polizei mahnt, die Rettungsgasse tatsächlich für die Retter freizuhalten. Selbst wenn der Unfall schon längere Zeit her ist kann es immer noch sein, dass Retter oder Helfer, wie etwa der Abschleppdienst, diese Gasse benötigen. Wird die Gasse blockiert, kommt für die Unfallopfer die Hilfe vielleicht zu spät oder der Stau dauert länger, weil die Unfallstelle nicht geräumt werden kann. Wer im Stau vor einer Unfallstelle steht den bittet die Polizei, das Verständnis und die Rücksicht für die Unfallopfer aufzubringen.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 25.08.17 18:14
B 30 neu: Straßenbauarbeiten beginnen am Montag
(Untereschach) - Das Regierungspräsidium Tübingen beginnt ab Montag, 28. August 2017, mit den Straßenbauarbeiten für die B 30 neu. Als Erstes wird der Abschnitt zwischen der künftigen Anschlussstelle Karrer und der bestehenden B 30 bei Untereschach ausgeführt. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Mai 2018 abgeschlossen.

Um die Verkehrsbeeinträchtigungen während der Bauzeit zu minimieren, wird der Straßenverkehr auf der Kreisstraße 7981 zwischen Untereschach und Oberzell und auf der bestehenden B 30 zwischen Untereschach und Senglingen über die gesamte Bauzeit aufrechterhalten. Hierfür werden allerdings im Bereich des Gewerbegebietes Karrer und der B 30 mehrere provisorische Verkehrsführungen - zeitweise mit Ampelregelung - erforderlich. Aus diesem Grund können Verkehrsbehinderungen vor allem im Bereich Karrer nicht ausgeschlossen werden.

Die entlang der K 7981 zwischen Untereschach und Oberzell sowie der B 30 zwischen Untereschach und Meckenbeuren verlaufenden Radwegverbindungen können ebenfalls während der gesamten Bauzeit aufrechterhalten werden.

Die Kreisstraße 7984 bzw. 7732 von Untereschach nach Brochenzell quert die künftige B 30 mit einem Brückenbauwerk. Derzeit wird der Verkehr mit einer Umfahrungsstrecke an der bereits hergestellten Brücke vorbeigeführt. Im Zuge der Straßenbauarbeiten wird die Kreisstraße in ihrer endgültigen Lage hergestellt. Zur Durchführung der hierzu erforderlichen Bauarbeiten muss die Kreisstraße im September und Oktober 2017 voll gesperrt werden. Der genaue Zeitraum hierfür steht allerdings noch nicht fest. Sobald hierzu Näheres bekannt ist, wird die Öffentlichkeit darüber informiert. Die erforderlich werdende Umleitung erfolgt von Untereschach über die B 30 nach Meckenbeuren und weiter nach Brochenzell und umgekehrt.

Das Regierungspräsidium Tübingen bittet um Verständnis für die entstehenden Behinderungen.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 24.08.17 18:41
Fahrbahn bei Wiblingen wird saniert
(Ulm / Wiblingen) - Das Landratsamt Alb-Donau-Kreis, Fachdienst Straßen, lässt im Auftrag des Regierungspräsidiums Tübingen vom 3. September 2017 bis voraussichtlich 16. September 2017 den schadhaften Fahrbahnbelag auf der B 30 auf etwa 2,8 km Länge zwischen der Anschlussstelle Wiblingen und dem Autobahndreieck Neu-Ulm erneuern. Der Fahrbahnbelag weist Spurrinnen, Verdrückungen und massive Risse mit offenen Quer- und Längsfugen auf, die die Verkehrssicherheit stark gefährden. Neben der Sanierung der Fahrbahn werden Schutzplanken ausgetauscht und instandgesetzt.

Um die Bauzeit und die damit verbundenen Behinderungen und Umleitungen so gering wie möglich zu halten, wird im 2-Schicht Betrieb und samstags gearbeitet.


1. Bauwoche

Um einen zügigen und reibungslosen Bauablauf zu gewährleisten, wird in der ersten Woche vom 3. bis 9. September 2017 der Verkehr in Richtung Ulm ab der Anschlussstelle Wiblingen auf der Überholspur an der Baustelle vorbei geleitet. In dieser Zeit sind die beiden Anschlussäste von der B 30 in Richtung Ulm/Donautal sowie der Ast von Ulm/Wiblingen auf die B 30 in Richtung Ulm/Neu-Ulm komplett gesperrt.

Der Umleitungsverkehr für den Abfahrtsast von der B 30 in Richtung Ulm/Donautal wird ab der Anschlussstelle Donaustetten über die L 240 Donaustetten nach Erbach und weiter auf der B 311 ins Donautal geführt. Der Umleitungsverkehr für den Auffahrtsast von Ulm/Wiblingen auf die B 30 in Richtung Ulm/Neu-Ulm wird direkt an der Anschlussstelle Wiblingen umgeleitet.


2. Bauwoche

In der zweiten Woche vom 10. bis 16. September 2017 wird der Verkehr auf der rechten Fahrspur an der Baustelle vorbeigeführt. Hier sind die beiden zuvor genannten Auf- und Abfahrtsäste für den Verkehr wieder frei gegeben.


Da während der gesamten Bauzeit in diesem Bereich mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist, werden ortskundige Autofahrer gebeten diesen Bereich weiträumig zu umfahren. Bei schlechter Witterung können sich die Arbeiten zudem zeitlich verschieben. Das Regierungspräsidium bittet für auftretende Verkehrsbehinderungen um Verständnis.

Die Kosten der gesamten Maßnahme belaufen sich auf rund 570.000 Euro und werden vom Bund getragen.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 24.08.17 18:24
Mutmaßlichen Fahrraddieb ermittelt
(Friedrichshafen) - Als Tatverdächtigen zu einem am Dienstagnachmittag in der Paulinenstraße (B 30) begangenen Fahrraddiebstahl konnte jetzt ein 19-jähriger Mann ermittelt werden.

Dieser hatte gegen 15.40 Uhr im Hofraum eines Gebäudes ein unverschlossen abgestelltes Trekking-Bike im Wert von rund 370 Euro mitgenommen, war hierbei jedoch von einer Videokamera aufgenommen worden. Anhand der Bilder konnte der junge Mann eindeutig identifiziert werden.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 23.08.17 18:57
Zeugen zu Fahrweise eines gelben Transporters gesucht
(Oberessendorf / Weingarten) - Nachdem der Polizei am Dienstagmorgen, gegen 08.15 Uhr, auf der Bundesstraße 30 ein Fahrer eines gelben Transporters mitgeteilt wurde, der anderen Verkehrsteilnehmern im Bereich von Oberessendorf wohl dicht aufgefahren sei und dessen Auspuff stark rauche, konnte eine Polizeistreife den besagten Fahrzeug-Lenker an der Anschlussstelle Weingarten feststellen und einer Kontrolle unterziehen.

Da der Mann während der Fahrt mit einem Mobiltelefon telefoniert hatte, erwartet ihn nun ein Bußgeldbescheid. Aufgrund auffällig schwarzer Abgase stellten die Beamten zudem einen Mängelbericht zur Überprüfung der Abgaswerte aus. Eine zu beanstandende Fahrweise des Fahrzeugführers hatten die Polizeibeamten nicht festgestellt.

Verkehrsteilnehmer, denen auf der Strecke von Oberessendorf in Richtung Weingarten die Fahrweise des Fahrers mit dem gelben Transporter aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei in Weingarten unter Tel. (07 51) 8 03 - 66 66, zu melden.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 22.08.17 18:55
Raser gestoppt
(Ulm / Biberach) - Eine Streife der Polizei kontrollierte am Montag zwischen Ulm und Biberach den Verkehr. Im Zeitraum von halb 10 Uhr bis 14.00 Uhr waren die Verkehrspolizisten mit einem Video-Fahrzeug auf den Bundesstraßen im Bereich Ulm und Biberach unterwegs. Dabei mussten die Beamten fünf Fahrer rügen, da sie zu schnell unterwegs waren.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 21.08.17 17:50
Sattelzug kommt von Fahrbahn ab
(Sickenried) - Ein Sachschaden von zirka zehntausend Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am heutigen Montagmorgen, gegen 09.00 Uhr, auf der Bundesstraße 30.

In Fahrtrichtung Friedrichshafen war ein 25-jähriger Fahrer eines Sattelzuges, der Holzteile für den Bau eines Wohnhauses geladen hatte, auf Höhe Sickenried vermutlich aus Unachtsamkeit in das rechte Bankett geraten. In der Folge rutschte der Auflieger an einer zirka einen Meter abfallenden Böschung ab, wodurch die Ladung teilweise nach rechts von der Ladefläche kippte.

Verletzt wurde niemand. Während der Bergungsmaßnahmen mit einem Autokran, musste die Bundesstraße zunächst halbseitig und teilweise voll gesperrt werden. Hierbei wurde der fließende Verkehr über Sickenried und Oberhofen umgeleitet.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 21.08.17 17:44
Beifahrerin bei Zusammenstoß leicht verletzt
(Englerts) - Ein Verkehrsunfall zwischen einem 46-jährigen Audi-Fahrer und einem 74-jährigen Lenker eines Mercedes-Benz ereignete sich am Sonntagmorgen, gegen 10.30 Uhr, an der Einmündung der Kreisstraße 8034 in die Bundesstraße 30.

Von Michelwinnaden kommend, hatte der 46-jährige an der Einmündung beim Einbiegen in die Bundesstraße in Richtung Biberach vermutlich den von links kommenden Pkw des 74-jährigen übersehen und diesem die Vorfahrt genommen.

In der Folge waren die Fahrzeuge zusammengestoßen, wobei eine 79-jährige Beifahrerin im Mercedes leicht verletzt wurde. Die Fahrzeuglenker blieben unverletzt.

Der entstandene Sachschaden dürfte zirka 6.000 Euro betragen.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 19.08.17 20:04
Drei Personen bei Unfall mit Lkw schwer verletzt
(Bad Waldsee) - Auf der B 30 auf Höhe der Ausfahrt Bad Waldsee-Süd kam es am Samstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Pkw, bei dem drei Personen schwer verletzt wurden.

Der 23-jährige Lenker eines Ford Focus fuhr gegen 16.20 Uhr von Bad Waldsee kommend auf die B 30 in Richtung Ravensburg auf. Offenbar wollte er kurz nach der Auffahrt auf die Bundesstraße diese wieder verlassen. Hierzu wendete er verbotswidrig seinen Pkw und versuchte in die gegenüberliegende Abfahrt Bad Waldsee-Süd zu fahren. Zeitgleich fuhr ein Lkw-Lenker mit seinem 7,5-tonner aus Richtung Biberach kommend in Richtung Ravensburg hinter dem Auto. Dieser kollidierte mit dem wendenden Pkw.

Sowohl der Ford Focus als auch der Lkw schleuderte nach dem Aufprall in die Leitplanken. Der 23-jährige Autofahrer wurde bei dem Unfall schwerst verletzt. Auch die beiden Insassen in dem Lastwagen, ein 46-jähriger Fahrer und eine 23-jährige Frau, wurden schwer verletzt. Alle Beteiligten wurden in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf etwa 40.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge kam es auf der B 30 zu starken Behinderungen. Da es in den ersten Meldungen hieß, dass der Autofahrer in seinem Auto eingeklemmt sei, war die Freiwillige Feuerwehr Bad Waldsee mit einem Löschzug und 21 Mann im Einsatz.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 19.08.17 20:00
Heftiges Unwetter sorgt für zahlreiche Einsätze
(Region / Bad Waldsee) - Die in den Abendstunden des Freitag über den Bodensee und das Allgäu hinwegziehende Gewitterfront führte im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Konstanz zu einer Vielzahl von unwetterbedingten Einsätzen. Im Zeitraum von etwa 19 Uhr bis gegen 22.15 Uhr wurden in über 120 Notrufen umgestürzte Bäume, umherfliegende Gegenstände und weitere Beschädigungen gemeldet. Der Schwerpunkt der unwetterbedingten Auswirkungen lag im Landkreis Ravensburg. Der Gesamtschaden der polizeilich bekannt gewordenen Schäden in den vier Landkreisen Konstanz, Bodenseekreis, Ravensburg und Sigmaringen wird auf deutlich über 200.000 Euro geschätzt.

Teils schwere Schäden richteten die heftigen Sturmböen bei Bad Waldsee an. Aufgrund der Vielzahl an eingehenden Einsätzen, wurde die höchste Alarmstufe "Z5" ausgerufen mit welcher alle Abteilungen der Feuerwehr Bad Waldsee alarmiert wurden. Im Laufe des Abends wurde auch die Feuerwehr aus Bergatreute zur Unterstützung hinzu gerufen. Teilweise fiel der Strom aus.

Im gesamten Stadtgebiet und aller Teilorte waren Bäume umgestürzt und blockierten Straßen und Wege. Auf der L 275 bei Schlupfen kam es während des Unwetters zu einem Frontalzusammenstoß von zwei Pkw. Zwei Personen wurden verletzt. Auf der B 30 Umgehungsstraße Bad Waldsee musste ein Tanklastzug einem umgestürzten Baum ausweichen und blieb im aufgeweichten Bankett stecken. Ein Bergungsunternehmen musste den Lkw herausziehen. Einige Nebenstraßen mussten komplett gesperrt werden. Betroffen war auch der Bahnverkehr. Sowohl die Bahnstrecke Mochenwangen-Aulendorf, als auch Aulendorf-Bad Waldsee war blockiert.

(Mehrere Quellen: Polizeipräsidium Konstanz, Freiwillige Feuerwehr Bad Waldsee)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 19.08.17 19:38
Lkw nimmt Motorradfahrer die Vorfahrt
(Biberach) - Ein 43-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall am Freitagnachmittag bei Biberach schwer verletzt worden.

Der Zweiradfahrer war mit seiner Honda auf der Memminger Straße (B 465) in Richtung "Jordanei" unterwegs. Kurz vor dem Jordanei missachtete ein 56-jähriger Klein-Lkw-Fahrer, welcher von der B 30 kommend in Richtung Jordanei fuhr, die Vorfahrt des Motorradfahrers. Trotz Vollbremsung konnte der Honda-Lenker einen Zusammenprall mit dem Lkw nicht mehr verhindern und kam hierdurch zu Fall. Der Mann zog sich hierbei schwere Verletzungen zu und wurde nach notärztlicher Erstversorgung in eine nahegelegene Klinik eingeliefert. Der Lkw-Lenker blieb bei dem Unfall unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in geschätzter Höhe von 4.500 Euro.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 18.08.17 21:03
Polizei sucht Unfallzeugen
(Oberhofen) - Ein Verkehrsunfall zwischen einem 31-jährigen Mazda-Fahrer und einer gleichaltrigen Lenkerin eines Ford ereignete sich am Donnerstag, gegen 23.30 Uhr, an der Kreuzung der B 30/B 467/Untereschacher Straße.

Aus Richtung Friedrichshafen kommend war der Mann an der Kreuzung auf dem rechten Fahrstreifen der B 30 fahrend nach links in Richtung Ravensburg abgebogen. Da nach den Angaben des 31-jährigen ein unbekannter Linksabbieger während des Abbiegevorgangs immer weiter auf die rechte Fahrspur gefahren war, hatte er eine Vollbremsung durchführen müssen, in deren Folge die nachfolgende Ford-Lenkerin vermutlich aus Unachtsamkeit gegen das Heck des Mazda prallte.

Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 3.500 Euro.

Personen, die Angaben zu dem unbekannten Fahrzeuglenker machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Ravensburg unter Tel. (07 51) 8 03 - 33 33, zu melden.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 18.08.17 21:01
Kombi-Fahrer fährt nach Unfall davon
(Laupheim) - Total beschädigt blieb ein Auto am Mittwoch nach einem Unfall auf der B 30 bei Laupheim zurück.

Der Unfall ereignete sich gegen 19 Uhr. Ein 20-jähriger fuhr mit seinem VW in Richtung Süden. Von hinten näherte sich der Klein-Lkw. Der kam beim Überholen immer weiter nach rechts. Schließlich musste der 20-jährige ausweichen und prallte bei Laupheim-Süd in die Leitplanke. Zum Glück wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Am VW entstand Totalschaden von 5.000 Euro. Weiterer Schaden von rund 1.500 Euro entstand an der Leitplanke.

Das kümmerte den Fahrer des Klein-Lkw nicht. Er flüchtete. Die Laupheimer Polizei sucht jetzt nach dem Fahrer des grünen Fahrzeugs mit weißer Aufschrift und bittet um Hinweise unter: (0 73 92) 9 63 00.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 15.08.17 18:22
Frau bei Auffahrunfall leicht verletzt
(Mattenhaus) - Eine leicht verletzte Person und ein Sachschaden von rund 10.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls am Montagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, auf der Bundesstraße 30.

In Richtung Oberessendorf fahrend hatte ein 26-jähriger Fahrer eines Kleintransporters auf Höhe Mattenhaus vermutlich zu spät gemerkt, dass eine vorausfahrende 47-jährige Seat-Lenkerin verkehrsbedingt abbremsen musste und war gegen deren Heck geprallt. Die Frau erlitt hierbei leichte Verletzungen, musste jedoch vor Ort nicht medizinisch versorgt werden.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 15.08.17 02:55
Leitplanken werden ausgetauscht
(Landkreis Ravensburg) - Der Landkreis Ravensburg ersetzt die im Mittel- und Trennstreifen vorhandenen Schutzplanken auf der B 30 zwischen Weißenau und Mochenwangen durch ein neues Fahrzeugrückhaltesystem, welches bei Verkehrsunfällen wesentlich besser vor Durchbrüchen auf die Gegenfahrbahn schützt. Im Rahmen einer Offensive des Bundes zur Verbesserung der Verkehrssicherheit, der hierfür rund 2,6 Mio. Euro zur Verfügung stellt, beginnen die vorbereitenden Arbeiten ab Montag, dem 14. August 2017. Hierbei wird auf der B 30 zunächst nur zeitweise eine Überholfahrspur gesperrt.

Während der Hauptbauzeit ab dem 21. August bis voraussichtlich 31. Oktober 2017 wird es im Zuge der B 30 regelmäßig zu Sperrungen der Überholfahrstreifen und Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit in beiden Fahrtrichtungen kommen. Das Landratsamt und die ausführende Firma sind dabei sehr darauf bedacht, die verkehrlichen Einschränkungen auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Für die Behinderungen die für die Verkehrssicherheit notwendigen Arbeiten dennoch entstehen können, bittet das Landratsamt die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 11.08.17 18:51
Auto bleibt in Gebüsch stecken
(Ravensburg) - Aus einem Gebüsch musste die Freiwillige Feuerwehr Ravensburg in der Nacht auf Dienstag einen Pkw bergen.

Um 01.01 Uhr erfolgte die Alarmierung des Zuges Weissenau der Abt. Eschach auf die B 30 an das Ortsende von Ravensburg zur Unterstützung eines Bergungsunternehmens. Ein Fahrzeug war aus ungeklärten Gründen eine Böschung heruntergefahren und kam in dichtem Strauchwerk zum stehen.

Damit das Fahrzeug abgeschleppt werden konnte mussten die Einsatzkräfte Bäume und Sträucher beiseite schaffen. Verletzt wurde niemand.

(Aus dem Bericht der Freiwilligen Feuerwehr Ravensburg)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 11.08.17 17:55
Autofahrerin verletzt
(Ravensburg) - Ein Verkehrsunfall zwischen einem 35-jährigen Opel-Fahrer und einer 25-jährigen Lenkerin eines VW ereignete sich am Mittwochmorgen, gegen 7.15 Uhr, auf der Bundesstraße 30.

An der Anschlussstelle Ravensburg-Nord war der 35-jährige auf die Bundesstraße in südlicher Fahrtrichtung aufgefahren und hatte danach wohl unmittelbar auf den linken Fahrstreifen gewechselt. Dabei kam es zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen.

Die Frau wurde hierbei verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der Sachschaden dürfte bei zirka 4.000 Euro liegen.

Zur genauen Klärung des Unfallhergangs, bittet die Polizei Zeugen, die sachdienliche Angaben hierzu machen können, sich beim Verkehrskommissariat Kißlegg unter Tel. (0 75 63) 90 99 - 0 zu melden.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 11.08.17 17:53
Seitenscheibe eingeschlagen
(Baindt) - Mit einem Stein haben unbekannte Täter am Donnerstag, zwischen 12.30 Uhr und 12.45 Uhr, an der Bundesstraße 30 auf Höhe des Egelsees an einem haltenden Auto die Seitenscheibe eingeschlagen.

Nachdem die Fahrerin des Pkw an einer Abzweigung angehalten und ihr Fahrzeug kurz verlassen hatte, stellte sie bei der Rückkehr die Beschädigung fest. Zeugenhinweise zu dem Verursacher werden an das Polizeirevier Weingarten unter Tel. (07 51) 8 03 - 66 66 erbeten.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 10.08.17 17:43
Stauende übersehen
(Ulm) - Am Dienstagnachmittag übersah ein 22-jähriger bei Ulm ein Stauende.

Der junge Mann war mit seinem Volkswagen auf der B 30 vom Donautal in Richtung Neu-Ulm unterwegs. An der Überleitung zur B 28 wollte der junge Mann abfahren. Beim Einfahren auf den Zubringer zur B 28 übersah der 22-jährige das Stauende. Um eine Auffahrunfall zu vermeiden, wich er nach rechts aus. Dabei krachte er in eine Leitplanke.

Der 22-jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der Rettungsdienst versorgte den Verletzten und brachte ihn in eine Klinik. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Schaden durch den Unfall auf fast 3.000 Euro.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 09.08.17 18:52
52-jähriger überschlägt sich mehrfach
(Baindt) - Am Dienstag kurz nach 18.30 Uhr befuhr ein 52-jähriger Pkw Lenker den zweibahnig ausgebauten Streckenteil der B 30 zwischen Baindt und Enzisreute. Vor Beginn der am Ende der Ausbaustrecke befindlichen Geschwindigkeitsschleuse überholte er, trotz starkem Niederschlag und entsprechender Fahrbahnnässe einen anderen Pkw. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und mangelhafter Bereifung geriet der 52-jährige während des Überholvorganges mit seinem Fahrzeug ins Schleudern. Anschließend kollidierte er mit dem neben ihm fahrenden Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im Weiteren Verlauf überschlug er sich mehrfach und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der Pkw wurde augenscheinlich völlig zerstört. Der Sachschaden am überholten Fahrzeug beträgt ca. 8.000 Euro.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 09.08.17 18:44
VW-Bus gestreift
(Ravensburg) - Sachschaden von nahezu 6.000 Euro ist am Dienstagabend, gegen 19.10 Uhr, bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung Jahn-/Hindenburgstraße entstanden.

Die 61-jährige Lenkerin eines Pkw war von der Hindenburgstraße kommend nach links in Richtung Friedrichshafen eingebogen und hatte den Vorrang eines 26-jährigen Mannes missachtet, der mit seinem VW Bus die Friedrichshafener Straße (B 30) in Richtung Jahnstraße befuhr. Hierbei streifte die Autofahrerin mit ihrer Fahrzeugfront die rechte Seite des VW Busses.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 08.08.17 21:47
Autofahrerin von Fahrbahn abgekommen
(Friedrichshafen) - Einen Sachschaden von mehreren tausend Euro hat eine 21-jährige Hyundai-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, kurz nach Mitternacht, auf der Friedrichshafener Straße (B 30) verursacht.

Die junge Frau war zunächst von der Weingartshofener Straße nach rechts in die Friedrichshafener Straße abgebogen, dann einem entgegenkommenden 55-jährigen Verkehrsteilnehmer ausgewichen und gegen einen rechts der Fahrbahn befindlichen Steuerungskasten einer Ampelanlage geprallt.

Da das Fahrzeug der 21-jährigen erst in der angrenzenden Böschung zum Stehen kam, musste der Pkw von einem Abschleppdienst mit Unterstützung der Feuerwehr Weißenau, die mit sechs Mann vor Ort war, geborgen werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 08.08.17 18:10
Fahrradfahrer streift Nissan
(Lochbrücke) - Etwa 1.500 Euro Sachschaden entstand, bei einem Unfall am Montagabend gegen 19.00 Uhr in Lochbrücke, am Nissan Qashqai einer 51 Jahre alten Frau.

Als die 51-jährige von der Seestraße (B 30) auf die Lindenstraße einbog, hielt sie ihren SUV an, als sie erkannte, dass ein 24-jähriger Fahrradfahrer vom parallel neben der B 30 geführten Radweg auf die Lindenstraße einbog und ihr die Vorfahrt wahrscheinlich nicht gewähren würde. Der nach links einbiegende Fahrradfahrer streifte in der Folge den Nissan. Am Fahrrad entstand kein Sachschaden.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 08.08.17 18:05
Bagger bleibt an Brücke hängen
(Baltringen) - Am Montagabend blieb ein Bagger an einer Brücke in Baltringen hängen.

Ein 49-jähriger fuhr gegen 19 Uhr mit seinem Lastwagen auf der Schemmerberger Straße in Baltringen in Richtung Schemmerberg. Auf der Ladefläche des Lastwagens befand sich ein Bagger. An der Unterführung der B 30 fand die Fahrt ein abruptes Ende. Der Bagger war zu hoch. Er blieb unter der Unterführung hängen. Dabei wurde der Baggerarm beschädigt. In der Folge lief eine größere Menge Hydrauliköl aus. Auch die Brücke wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die Statik war dadurch jedoch nicht gefährdet.

Die Polizei schätzt den Schaden durch den Unfall auf 10.000 Euro. Bis 21 Uhr war die Straße voll gesperrt. Die Feuerwehren aus Mietingen, Baltringen und Wolpertshofen reinigten die Straße von den Unfallspuren. Das Verkehrskommissariat Laupheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 07.08.17 19:35
Fehler beim Fahrstreifenwechsel
(Weingarten) - Ein Sachschaden von rund 15.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, auf der Bundesstraße 30.

Auf dem Streckenabschnitt zwischen der Anschlussstelle Baindt und der Ausfahrt Niederbiegen hatte eine 46-jährige Renault-Fahrerin beim Wechsel vom rechten auf den linken Fahrstreifen die Geschwindigkeit eines nachfolgenden 32-jährigen BMW-Fahrers vermutlich unterschätzt, der in der Folge eine Kollision nicht mehr verhindern konnte und gegen das Heck des Renault prallte. Nach bisherigen Erkenntnissen blieben die Unfallbeteiligten unverletzt. Die Fahrzeuge mussten an der Unfallstelle aufgeladen und abtransportiert werden.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 05.08.17 17:47
Ortschaftsrat diskutierte über neue Ampelschaltungen
(Gaisbeuren) - Im Juli diskutierte der Ortschaftsrat Reute-Gaisbeuren 90 Minuten lang über die geänderten Ampelschaltungen an der B 30 in Gaisbeuren. Nur wenige Verbesserungen, dafür viele Verschlechterungen haben sich ergeben. Das zuständige Landratsamt hat im Mai eine tageszeitabhängige Ampelschaltung eingerichtet. Die neue Ampelschaltung führt zu einer "grünen Welle" für die Verkehrsteilnehmer auf der B 30.

Nur zwei Verbesserungen sind klar erkennbar: Der Verkehr auf der B 30 fließt nun deutlich besser - es gibt weniger Staus mit einer geringeren Länge. Der Schleichverkehr auf dem Gemeinde- und Schulweg, vorbei am Wertstoffhof, hat abgenommen.

Demgegenüber stehen etliche Verschlechterungen. Diese betreffen vor allem die Knotenpunkte mit dem Riedweg und der Landesstraße 285, an denen sich die Wartezeiten teils erheblich verlängert haben. Ortsvorsteher Achim Strobel berichtete von Beschwerden, wonach die Einfahrt von der Straße "Am Zettelbach" bis zu 15 Minuten betragen kann. Eine Ortschaftsrätin berichtete von einer Wartezeit von mehr als 5 Minuten an der Einfahrt der L 285. Kritisiert wurden längere Wartezeiten auf der St.-Leonhard-Straße und an der Fußgängerampel. Die Wartezeit an der Fußgängerampel beträgt durchschnittlich eine Minute dreißig Sekunden, so Strobel. Nach den geltenden Richtlinien sollte die Wartezeit jedoch nicht mehr als eine halbe Minute betragen. Ferner ist ein zunehmender Schleichverkehr zu verzeichnen: Im Mohnweg - obwohl nur für Anlieger erlaubt - Friedensweg und in der St.-Leonhard-Straße. Neuerdings staut sich der Verkehr auf der L 285 (aus Richtung Aulendorf) zu Stoßzeiten mehrere hundert Meter zurück. Dort werden nun Bürgerinnen und Bürger verstärkt mit Lärm und Abgasen belastet.

Da die Ampel am Riedweg nun zunächst in Fahrtrichtung Ravensburg auf rot, die Fahrtrichtung Ulm jedoch erst einige Sekunden später schaltet, wissen Verkehrsteilnehmer aus den Nebenstraßen nicht mehr, wann sie sicher links auf die B 30 einbiegen können. Dort besteht eine große Unfallgefahr. Bemängelt wurden auch Erschwernisse für Landwirte. Sie können außerhalb von Gaisbeuren kaum die B 30 überqueren oder müssen einen Umweg sowie einen erheblichen Zeitaufwand einplanen. Mit der Änderung der Ampelschaltungen dauert die Querung allerdings auch innerorts erheblich länger.

Mehrere Ortschaftsräte äußerten sich enttäuscht über die neuen Ampelschaltungen: Nach mehr als dreijähriger Planung liegt nun eine Lösung vor, die nur einseitig funktioniert: Das Ziel, die Verringerung der Staulängen auf der B 30 wurde erreicht, aber zu Lasten der Bürgerinnen und Bürger, Anwohner und Anlieger und Verkehrsteilnehmer aus den Zufahrtsstraßen. Leidtragende sind auch die Unternehmen im Gewerbegebiet und Landwirte. Strobel äußerte die Befürchtung, dass eine weitere Entwicklung des Gewerbestandortes nur möglich sei, wenn die Verkehrssituation gelöst werde. So lauteten mehrere Forderungen des Abends: Mehr Druck machen für eine nachhaltige Lösung - mit Verbesserungen für alle. Bund und Land müssen von der Notwendigkeit überzeugt werden.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Bild   Ältere Nachrichten anzeigen
 Live-Meldungen

• Bundesstraße 30

 20.09.2017 19:43
Zwei Menschen sterben nach Unfall auf B30
Auf der Bundesstraße 30 zwischen Biberach und Ulm ist es am Mittwochmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Gegen halb ...


 20.09.2017 19:09
Transporter schwer verunglückt
(Dellmensingen) - Am Mittwochmorgen ereignete sich auf der B 30 bei Dellmensingen ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Menschen ums Leben ka...


 20.09.2017 18:23
78-jähriger nimmt 75-jährigem die Vorfahrt
(Meckenbeuren) - Sachschaden von rund 3.000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls am Dienstagabend, gegen 20.15 Uhr, an der Kreuzung Bahnhof-/ ...


 20.09.2017 18:18
Mit Vollbremsung andere gefährdet
(Dellmensingen) - Auf der B 30 bei Dellmensingen trat am Mittwoch der Fahrer eines VW Passat ohne ersichtlichen Grund auf die Bremse. Ein nachfol...


 20.09.2017 10:23
Zwei Tote nach Unfall auf B30
Ulm sz Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 30 sind am Mittwochmorgen zwei Menschen ums Leben gekommen. Eine weitere Person ist ...


 20.09.2017 10:20
Zwei Tote und ein lebensgefährlich Verletzter nach Unfall
Beim Auffahrunfall eines Transporters auf einen Lastwagen sind am Mittwoch bei Erbach (Alb-Donau-Kreis) zwei Menschen ums Leben ...


 20.09.2017 09:47
FW-BOT: Notarzteinsatzfahrzeug bei Einsatzfahrt verunglückt - keine Verletzten
Ulm (ots) - Ein nachfolgende BMW-Fahrer musste bei Tempo 120 eine Gefahrenbremsung machen und auf den Standstreifen ausweichen ...


 20.09.2017 09:44
Unfälle: Zwei Tote und ein lebensgefährlich Verletzter nach Unfall
Beim Auffahrunfall eines Transporters auf einen Lastwagen sind am Mittwoch bei Erbach (Alb-Donau-Kreis) zwei Menschen ums Leben ...


 20.09.2017 07:36
Zwei Tote nach Reifenplatzer auf B30
Auf der Bundesstraße 30 zwischen Biberach und Ulm ist es am Mittwochmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Gegen halb ...


 20.09.2017 04:11
Donaustetten: Tödlicher Unfall auf der B30
Auf der Höhe Donaustetten in Fahrtrichtung Ulm fuhr ein Kleintransporter auf einen Kieslaster auf. Nach Angaben der Polizei ...


 20.09.2017 03:13
B30 nach schwerem Unfall komplett gesperrt
Ulm sz Auf der Bundesstraße 30 hat es am Mittwochmorgen auf Höhe von Donaustetten einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Die ...


 19.09.2017 19:02
Schülerlotsen wieder aktiv
(Meckenbeuren) - Um Kinder sicher über die Bundesstraße 30 zu geleiten, hat Ingrid Schimmels auch dieses Jahr auf ehrenamtlicher Basis einen Verk...


 19.09.2017 18:56
Lkw werden über Gaisbeuren umgeleitet
(Bad Waldsee / Aulendorf / Ebersbach-Musbach) - In Enzisreute, Gaisbeuren, Reute, Aulendorf, Musbach und Boos werden ab Oktober vorläufig mehr Lk...


 18.09.2017 23:06
Meckenbeuren Verkehrshelfer sichern Schulweg
Um Kinder sicher über die Bundesstraße 30 und geleiten, hat Ingrid Schimmels wieder auf ehrenamtlicher Basis einen ...


 18.09.2017 18:55
Glasvitrine eingeschlagen
(Meckenbeuren) - Unbekannte schlugen im Zeitraum von Samstag, 01.00 Uhr bis 03.00 Uhr, an einer Gaststätte in der Hauptstraße (B 30) die Scheibe ...


 15.09.2017 18:22
Ladung fällt auf Pkw
(Achstetten) - Weil die Ladung eines Lkw nicht richtig gesichert war, viel am Donnerstag auf der B 30 bei Achstetten, ein Teil davon auf einen Op...


 14.09.2017 18:47
Mittelleitplanken zwischen Laupheim-Mitte und Barabein werden umgerüstet
(Landkreis Biberach) - Ab Montag, 18. September 2017, werden im Auftrag des Straßenamtes des Landkreises Biberach die Mittelleitplanken der B 30 ...


 14.09.2017 18:41
Unbekleidete springt vor Kleintransporter
(Ravensburg) - Eine völlig unbekleidete Patientin ist am Mittwochmorgen, gegen 06.45 Uhr, aus einer Spezialklinik entwichen und anschließend in d...


 14.09.2017 18:37
B 30-Süd wird später fertig
(Ravensburg) - Die Verkehrsfreigabe für die B 30-Süd verzögert sich um mindestens ein Jahr. Das erklärt das zuständige Regierungspräsidium in Tüb...


 13.09.2017 18:56
Auffahrunfall am Stauende
(Ravensburg) - Sachschaden von rund 5.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen, gegen 07.00 Uhr, auf der Bundesstraße 30.Aus ...


 13.09.2017 09:49
Polizeipräsidium Konstanz: Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg
Ravensburg Auffahrunfall Sachschaden von rund 5.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen, gegen 07.00 Uhr ...


 12.09.2017 19:20
An der Tankstelle hat's gekracht
(Lochbrücke) - Aufgrund von Unachtsamkeit kam es am Montag um 20.20 Uhr in der Seestraße (B 30) zu einem Zusammenstoß zweier Pkw.Ein 20-jähriger ...


 11.09.2017 19:31
Stuhlteile verloren
(Baindt) - Sachschaden von mindestens 8.000 Euro entstand an mehreren Fahrzeugen am Sonntagnachmittag, gegen 17.45 Uhr, auf der Bundesstraße 30, ...


 09.09.2017 18:19
Radfahrer wollen Lückenschluss Baindt - Bad Waldsee
(Kreis Ravensburg) - Unzufrieden sind die Radfahrervereine aus der Region mit dem Radweg von Baindt nach Bad Waldsee. Der Weg müsse dringen durch...


 09.09.2017 18:04
Andreas Schmid zur B 30 neu und Umfahrung Liebenau
(Meckenbeuren) - Im Gespräch mit Bürgermeister Andreas Schmid erkundigte sich die Schwäbische Zeitung über den aktuellen Stand zur B 30 neu und d...


 08.09.2017 18:42
60-jähriger nimmt Lkw die Vorfahrt
(Bad Waldsee) - Ein Verkehrsunfall zwischen einem 60-jährigen Fiat-Fahrer und einem 52-jährigen Lenker eines Lastwagens ereignete sich am Donners...


 07.09.2017 18:19
Mit Roller zusammengestoßen
(Friedrichshafen) - Eine leicht verletzte Person sowie zirka 2.500 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwoch gegen 14.15 ...


 06.09.2017 18:14
Polizei sucht schwarze Limousine
(Achstetten) - Mit der schwarzen Limousine fuhr ein bisher Unbekannter gegen 7.20 Uhr auf der B 30 von Ulm in Richtung Laupheim. Er nutzte bei Ac...


 05.09.2017 20:11
Biker schwer verletzt
(Donaustetten) - Ein Motorradfahrer ist am Montag bei Ulm mit einem Auto zusammengestoßen und schwer verletzt worden.Der 72-jährige fuhr zunächst...


 02.09.2017 21:43
Neuer "B30 Insider" verfügbar
(Region) - Die "Initiative B 30" informiert dreimal jährlich über aktuelle Entwicklungen rund um die Bundesstraße 30. Die aktuelle Ausgabe Septem...




• Bundesverkehrswegeplan

 21.09.2017 11:33
Rheinquerung Köln/Bonn: Bürgerbeteiligung für das Projekt Rheinspange beginnt
Im Bundesverkehrswegeplan 2030 ist die Rheinspange in den vordinglichen Bedarf eingestuft. Als Anbindung vom Rhein-Erft-Kreis an ...


 21.09.2017 05:12
Porträt: Norbert Brackmann (CDU) Der Platzhirsch mit dem großen Netzwerk
Und das bekommt die Region zu spüren. Nicht nur im Bundesverkehrswegeplan wird das Lauenburgische mit fünf Ortsumgehungen und ...


 21.09.2017 03:50
Gegner wollen Wahnsinns-Trasse ausbremsen
Das Projekt ist im Bundesverkehrswegeplan enthalten, der im Dezember vergangenen Jahres beschlossen wurde. Dagegen kämpft das ...


 21.09.2017 01:34
Schnelle Elektrifizierung gefordert: Interessengemeinschaft beharrt auf Ausbau der Oberfrnaken-Achse
Die so genannte Oberfrankenachse soll in den Bundesverkehrswegeplan und das bitte schnell. Das ist das Ziel einer Resolution ...


 21.09.2017 01:26
Lärmschutz auf der Autobahn bei Irschenberg: Gemeinde bietet Lösung an
Die Grundproblematik ist folgende: Solange der Ausbau der A8 bei Irschenberg im Bundesverkehrswegeplan nicht als sogenannter ...


 20.09.2017 23:00
Osttangente und Abgasskandal Aktionsbündnis informierte zur Bundestagswahl
Besondere Verantwortung dafür, dass die Osttangente jetzt im Bundesverkehrswegeplan enthalten ist schreibt das Aktionsbündnis ...


 20.09.2017 14:16
Prüfung der Oberfranken-Achse dauert an
dass für die Aufnahme in den Bundesverkehrswegeplan und das Bundesschienenwege-Ausbaugesetz nicht nur die Wirtschaftlichkeit ...


 20.09.2017 12:03
Demo in Pinzberg: Keine Ostspange, damit die Fränkische Schweiz Heimat bleibt
Sie ist dabei voller Zuversicht, dass die Ostspange, zwar im BVWP 2030 (Bundesverkehrswegeplan) ausgewiesen ist, aber durch das ...


 20.09.2017 11:33
Rottenburg Diskussion über Infrastruktur zwischen Trauben und Trassen
"Mit einem Volumen von fast 270 Milliarden Euro und über 1000 Projekten ist der Bundesverkehrswegeplan 2030 das stärkste ...


 20.09.2017 10:41
Verkehr: Bund bewilligt Ausbau der B321 in Schwerin
Deshalb hatte das Land den Ausbau der Straße bis zum Autohbahnanschluss Schwerin-Ost auf den Bundesverkehrswegeplan setzen lassen.




• Forenbot: Autobahn-Online

 14.09.17 18:45
Re: B30 RV-FN (Ex A89)
ABmaster schrieb:-> -Su> ed-wird-erst-Ende-2019-fertig-_arid,10734441_toid,> 535.html> Forum: Andere Straßen13.09.17 17:54franzalt2. Re:...


 13.09.17 17:54
Re: B30 RV-FN (Ex A89)
.. interessant ist die Unfallstatistik hier im Artikel: rum: Andere Straßen13.09.17 17:01ABmaster3. Re: B30 RV-FN (Ex A89)lWar ja zu erw...


 13.09.17 17:01
Re: B30 RV-FN (Ex A89)
lWar ja zu erwarten. Die nächste Verschiebung in verzögerte-Baustelle-Bawü. Es ist nuForum: Andere Straßen18.08.17 16:50Berni4...


 18.08.17 16:50
Re: A14 Wismar - Schwerin - Magdeburg
Bin gestern auf der Rückfahrt aus dem Urlaub dort vorbei gekommen. Mehr als das Festzelt, eine große Bautafel sowie der Erdwall für...


 08.08.17 11:12
Re: B10 Neu-Ulm - Nersingen (A7)
Mal ne Frage:Könnte man diesen s2+2s Ausbau zwischen Breithofen und der AS Nersingen dann später irgendwann mal dazu verwenden, um eine B...


 27.06.17 18:57
Re: Bundesverkehrswegeplan 2030
Ich bin ziemlich enttäuscht vom neuen Bundesverkehrswegeplan.Viele Projekte die meiner Meinung nach sehr wichtig sind, sind nicht im vordringl...


 16.05.17 17:45
Re: Ulm/Neu-Ulm - B10/B28/B30
... und wird mit der Querspange Erbach noch dringlicher wenn künftig ein Teil des Verkehrs von der B 311 auf die B 30 verlagert wird. ;-) Even...


 03.04.17 20:06
Re: S3 Hollabrunn
PM der ASFiNAG vom 03.04.2017Startschuss für die S3 Weinviertler Schnellstraße Hollabrunn bis GuntersdorfMehr Verkehrssicherheit und h&o...