Bundesstraße 30 Nachrichten
Druckansicht | print preview   Übersetzen | translate
 Nachrichten 26 Nachrichten 
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 26.07.17 20:42
65-jährigen übersehen
(Meckenbeuren) - Rund 16.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Dienstagmittag gegen 12.00 Uhr auf der Hauptstraße (B 30).

Ein 20-jähriger bog mit seinem Renault Master von der Schulstraße nach links auf die Hauptstraße ein und übersah hierbei den BMW eines vorfahrtsberechtigt von rechts heranfahrenden 65-jährigen.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 26.07.17 20:40
Unachtsamer Autofahrer verursacht Unfall
(Wiblingen) - Unachtsam war ein Autofahrer am Dienstag auf der B 30 bei Ulm unterwegs. Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 18-jährige mit seinem Auto auf der B 30 in Richtung Ulm. Kurz nach 7 Uhr passierte er die Ausfahrt Donautal. Er fuhr an zwei Lastwagen vorbei und schaute zu lange nach rechts. Deshalb übersah er, dass vor seinem Mercedes der Verkehr stockte. Als er dies bemerkte, war es zu spät. Der junge Fahrer rammte das Auto vor ihm. Dessen Fahrerin erlitt durch den Aufprall leichte Verletzungen. Die Schäden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 14.000 Euro.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 26.07.17 20:02
Spatenstich für Querspange am 3. August
(Erbach / Dellmensingen) - Das Land Baden-Württemberg errichtet im Auftrag des Bundes die Querspange der B 311 zur B 30 bei Erbach-Dellmensingen. Die neue Querspange wird die B 311 als wichtige überregionale Verkehrsverbindung zwischen dem Raum Ulm und Donaueschingen stärken und den Anschluss der B 311 über die B 30 an das Autobahnnetz verbessern.

Zum feierlichen Auftakt der Maßnahme laden das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und das Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg die Medien und die Öffentlichkeit zu einem Spatenstich am Donnerstag, 3. August 2017, 14:00 Uhr im Bereich des Gewerbegebiets Lüsse an der K 7375 zwischen Erbach und Dellmensingen.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 25.07.17 17:48
Auf Audi aufgefahren
(Meckenbeuren) - Knapp 4.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Montagmittag gegen 12.15 Uhr auf der Hauptstraße (B 30).

Zunächst hatte ein 49-jähriger seinen Audi wegen eines Rückstaus angehalten. Ein mit seinem VW nachfolgender 20-jähriger bemerkte die vor ihm stehenden Fahrzeuge zu spät und fuhr so stark auf den Audi seines Vordermanns auf, dass sein VW stark beschädigt wurde und abgeschleppt werden musste.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 24.07.17 20:08
16.000 Euro Schaden bei Zusammenstoß
(Meckenbeuren) - Rund 16.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Montagvormittag gegen 11.30 Uhr auf der Hauptstraße (B 30). Eine 51 Jahre alte Fahrerin eines Fiat bog von der Bahnhofstraße nach links auf die Hauptstraße ein und übersah hierbei einen vorfahrtsberechtigt mit seinem Skoda von links heranfahrenden 35-jährigen.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 23.07.17 18:53
Zwei Frauen bei Unfall schwer verletzt
(Mattenhaus) - Bei einem Unfall im Begegnungsverkehr wurden am Samstag, gegen 09.15 Uhr auf der B 30 bei Mattenhaus zwei Frauen schwer verletzt. Es entstand Sachschaden von insgesamt rund 30.000 Euro.

Eine Fahrerin, welche mit ihrem Ford die B 30 von Biberach kommend in Richtung Bad Waldsee befuhr, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen ein Brückengeländer und kollidierte anschließend frontal mit einem entgegenkommenden Skoda.

Die 51-jährige Fahrerin des Skoda sowie die 66-jährige Fahrerin des Ford wurden vom Rettungsdienst zur stationären Aufnahme in eine Klinik verbracht.

Im Einsatz waren Kräfte der Feuerwehr Bad Waldsee. Eine eingerichtete Vollsperrung der B 30 konnte nach erfolgter Räumung der Unfallstelle gegen 11.15 Uhr aufgehoben werden.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 22.07.17 19:46
Autofahrer meldet betrunkenen Pkw-Lenker
(Äpfingen / Biberach) - Einem aufmerksamen Autofahrer fiel am Freitagabend gegen 22.45 Uhr ein VW Kombi auf der Bundesstraße 30 bei Äpfingen in Richtung Biberach auf, welcher mehrmals die Mittellinie überfuhr. Das Fahrzeug wechselte häufig ohne ersichtlichen Grund den Fahrstreifen. Ferner fuhr der VW-Fahrer extrem langsam. Die alarmierte Laupheimer Polizei konnte sofort das Fahrzeug ausmachen. Jedoch reagierte der 52-jährige VW-Führer nicht auf die Anhaltezeichen des Streifenwagens. Erst nachdem der Streifenwagen über 5 Kilometer hinterherfuhr und permanent Anhaltesignale gab, hielt der Fahrzeugführer an.

Bei der Verkehrskontrolle stellten die Beamten Atemalkoholgeruch fest. Der Fahrzeugführer war mit einem Atemalkoholtest einverstanden. Der Wert war deutlich über der absoluten Fahruntüchtigkeit. Der VW-Lenker zeigte sich einsichtig und war mit der Blutentnahme und der Einbehaltung seines Führerscheins einverstanden. Er trägt nicht nur die Kosten für die Blutentnahme und für das Abschleppen seines Fahrzeuges, sondern muss sich auch wegen einer Trunkenheitsfahrt verantworten. Eine Strafanzeige an die Staatsanwaltschaft Ravensburg folgt.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 21.07.17 18:08
Fahrertüre aus der Hand gerissen
(Meckenbeuren) - Als eine 60 Jahre alte Frau am Donnerstagmittag gegen 12.30 Uhr in ihren auf dem Gehweg an der Hauptstraße (B 30) geparkten Nissan einstieg und zeitgleich ein 42-jähriger mit seinem Sattelzug an dem Pkw vorbeifuhr, riss der Luftsog des vorbeifahrenden Sattelzugs der Frau die Fahrertüre aus der Hand, berichtet die Polizei. Daraufhin kollidierte die Fahrertüre mit dem Sattelanhänger. Am Sattelanhänger entstand hierdurch ca. 200 am Pkw ca. 3.000 Euro Sachschaden.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 19.07.17 21:55
Kind bei Unfall leicht verletzt
(Englerts) - Ein leicht verletztes Kind und Sachschaden von nahezu 8.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagabend, gegen 18.50 Uhr, an der Einmündung der K 8034 in die B 30 bei Englerts.

Der 21-jährige Lenker eines Pkw war von der Kreisstraße aus Richtung Michelwinnaden kommend, in die Bundesstraße eingebogen und hatte hierbei die Vorfahrt eines 38-jährigen Autofahrers missachtet. In dessen Auto zog sich ein 11-jähriges Mädchen, das zusammen mit zwei weiteren Personen nicht angegurtet auf dem Rücksitz saß, leichte Verletzungen zu. Das Kind wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Pkw mussten abgeschleppt werden.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 19.07.17 21:55
Kind bei Unfall leicht verletzt
(Englerts) - Ein leicht verletztes Kind und Sachschaden von nahezu 8.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagabend, gegen 18.50 Uhr, an der Einmündung der K 8034 in die B 30 bei Englerts.

Der 21-jährige Lenker eines Pkw war von der Kreisstraße aus Richtung Michelwinnaden kommend, in die Bundesstraße eingebogen und hatte hierbei die Vorfahrt eines 38-jährigen Autofahrers missachtet. In dessen Auto zog sich ein 11-jähriges Mädchen, das zusammen mit zwei weiteren Personen nicht angegurtet auf dem Rücksitz saß, leichte Verletzungen zu. Das Kind wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Pkw mussten abgeschleppt werden.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 19.07.17 21:53
Vor Ampel aufgefahren
(Lochbrücke) - Rund 6.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Dienstagabend gegen 21.45 Uhr auf der Bundesstraße 30 bei Lochbrücke.

Ein 29-jähriger fuhr an der Kreuzung mit der Brücken-/Schussenstraße mit seinem VW Golf auf den VW Polo eines vor der rot zeigenden Ampel wartenden 49-jährigen auf. Vermutlich achtete der 29-jährige auf eine im weiteren Verlauf grün zeigende Ampel.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 18.07.17 20:19
Unfall beim Ausparken
(Meckenbeuren) - Rund 8.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Montagmorgen gegen 08.30 Uhr, als ein 74-jähriger mit seinem Skoda von einem Stellplatz an der Hauptstraße (B 30) ausparkte und mit dem Dacia einer gerade die Stelle passierenden 43-jährigen kollidierte.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 13.07.17 20:31
Bauarbeiten noch bis in den August
(Meckenbeuren) - Auf eine weitere Ampel müssen sich Verkehrsteilnehmer zurzeit in Meckenbeuren einstellen. Noch bis zum 26. Juli hilft eine Behelfsampel Fußgängern und Radfahrern auf Höhe des Asia Bistros über die Bundesstraße. Grund ist die zeitweise Sperrung des Gehwegs vor dem Wohnpark St. Georg.

Hier werden vom Regionalwerk Bodensee Versorgungsleitungen in den Gehweg eingezogen. Die Querung der B 30 mit einer Stromleitung ist für den Zeitraum 14. bis 17. August geplant. Dann ist eine Teilsperrung der B 30 auf Höhe des Gebäudes Tettnanger Straße 1 unvermeidlich. Nach der Verlegung der Leerrohrtrasse könnte der Kabelzug am 18. August erfolgen.

In dem neuen Gebäude wird die Kindertagesstätte St. Georg voraussichtlich am 4. Oktober ihren Betrieb aufnehmen. Etwa vier Wochen später soll das Pflegeheim folgen. Träger beider Einrichtungen ist die St.-Elisabeth-Stiftung.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 12.07.17 19:52
Lastwagen kippt auf die Seite
(Laupheim) - Ein Verletzter, 100.000 Euro Sachschaden und Verkehrsbehinderungen waren die Folgen eines Unfalls am Mittwoch auf der B 30. Unfallursache war ein geplatzter Reifen.

Der mit Sand beladene Lastwagen war gegen 11 Uhr in Richtung Ulm unterwegs, als auf Höhe der Ausfahrt Laupheim-Süd der vordere linke Reifen platzte. Der Fahrer verlor die Kontrolle über den Lkw und kam von der Straße ab. Das Fahrzeug kippte auf die Seite. Hierbei erlitt der 51-jährige Fahrer Verletzungen, die im Krankenhaus stationär behandelt werden mussten. Am Lkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 100.000 Euro. Ausgelaufenes Hydrauliköl verunreinigte das Erdreich.

An der Unfallstelle waren Notarzt, Rettungsdienst, Feuerwehr und Straßenmeisterei im Einsatz. Zum Aufrichten des Unfallfahrzeugs war ein Kranwagen erforderlich. Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen musste die B 30 in Fahrtrichtung Ulm gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden, wodurch es zu Staus kam.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 12.07.17 19:38
Schwarzfahrer verurteilt
(Biberach) - Fast einen Monat war ein polnischer Lastwagenfahrer ohne Führerschein auf deutschen Straßen unterwegs, bis er auf der B 30 bei Hochdorf kontrolliert wurde. Am Dienstag wurde der Mann vom Amtsgericht Biberach verurteilt.

Ob er von dem Fahrverbot ohne Führerschein tatsächlich nichts wusste oder ob er es einfach ignorierte, ließ sich vor Gericht nicht eindeutig klären. Da er sich geständig zeigte und sich sonst nichts zuschulden hat kommen lassen, ließ Richter Ralf Bürglen Milde walten. Er verurteilte den 46-jährigen Familienvater zu 50 Tagessätzen von je 10 Euro.

Seit fünf Jahren arbeitet der Angeklagte als Lastwagenfahrer in Deutschland. Drei Wochen am Stück arbeitet der 46-jährige und legte in dieser Zeit bis zu 10.000 Kilometer zurück. Danach fuhr er eine Woche nach Polen zu seiner Frau und den drei Kindern. Trotz der langen Zeit in Deutschland spricht er kaum Deutsch. 2015 wurde er im Höllental im Schwarzwald bei einer Fahrt geblitzt. 30 km/h war er an diesem Tag zu schnell. Den Bußgeldbescheid schickte das zuständige Landratsamt Breisgau an seine Meldeadresse in Polen. Seine Frau nahm das Einschreiben in seiner Abwesenheit an, zahlte und berichtete später ihrem Mann davon. Der Bußgeldentscheid enthielt nicht nur eine Geldstrafe, sondern auch die Aufforderung, für einen Monat den Führerschein abzugeben. Dieser Aufforderung kam der Angeklagte nicht nach. Er selbst sagte aus, er habe nichts davon gewusst. Da er der Aufforderung nicht nachkam, entzog ihm das Landratsamt Breisgau automatisch die Fahrerlaubnis zum 26. Januar 2016.

Am 19. Februar 2016 kontrollierte die Polizei auf der B 30 in Höhe Hochdorf den Angeklagten, da dieser erneut zu schnell unterwegs war. Bei der Kontrolle fiel den Beamten auf, dass keine Fahrerlaubnis mehr vorlag. Die Auswertung der digitalen Daten des Fahrzeugs ergab, dass der 46-jährige trotzdem in diesem Zeitraum 17 Fahrten unternommen hatte. In der Anklageschrift wurde ihm deswegen vorsätzliches Fahren ohne Fahrerlaubnis zur Last gelegt. Da dieser Vorsatz jedoch nicht eindeutig nachgewiesen werden konnte, wandelte das Gericht die Anklage in fahrlässiges Fahren ohne Fahrerlaubnis um.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 12.07.17 19:35
Schwerverkehr soll über Gaisbeuren umgeleitet werden
(Fronreute) - Diverse Straßenbauarbeiten lässt das Land zurzeit an der B 32 durchführen. Fronreutes Bürgermeister Oliver Spieß informierte den Gemeinderat und die Öffentlichkeit über die Arbeiten. Voraussichtlich im Herbst will die Straßenbaubehörde die B 32 im Bereich der Steige einseitig sperren, um weitere Pfähle in den Boden zu rammen.

Größere Behinderungen wird es voraussichtlich ab Oktober im Zuge der Sanierung und des Ausbaus der B 32 nach Blitzenreute in Richtung Altshausen geben. Die Vollsperrung wird nach derzeitigem Stand bis Dezember dauern. Der Verkehr soll dreigeteilt werden. Der Schwerlastverkehr soll über die B 30 und ab Gaisbeuren über Aulendorf geleitet werden. Für Personenwagen von Weingarten in Richtung Altshausen gilt die Umleitung von Blitzenreute über Wolpertswende und Blönried nach Altshausen. Fahrzeuge in Richtung Weingarten sollen nach Altshausen die Landesstraße 269 nach Ebenweiler nehmen und dann über die Kreisstraßen Fronhofen und Baienbach passieren, um dann nach Blitzenreute zu gelangen.

2018 soll dann eine neue Fahrbahndecke auf der B 32 vom Ortsausgang Staig bis Ortsausgang Blitzenreute eingebaut werden. Zurzeit gibt es hierzu noch keine näheren Umleitungspläne. Eine weitere größere Sperrung wird voraussichtlich im Winter 2018 und im Jahr 2019 erfolgen. Der Verkehr soll über die Straße Schreckensee umgeleitet werden.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 10.07.17 18:56
Polizei stoppt alkoholisierte Autofahrer
(Ravensburg) - Sichtlich einen über den Durst getrunken hatte ein 28-jähriger Autofahrer, der am frühen Samstagmorgen, gegen 06.15 Uhr, von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers in der Jahnstraße angehalten und kontrolliert wurde. Die Beamten veranlassten bei dem alkoholisierten Pkw-Lenker nach einem positiven Alkoholtest die Entnahme einer Blutprobe, behielten den Führerschein ein und untersagten die Weiterfahrt des Mannes.

Ebenfalls einer Blutprobe unterziehen musste sich ein 20-jähriger Pkw-Lenker, der am Sonntagmorgen, gegen 04.30 Uhr, von Beamten des Polizeireviers in der Friedrichshafener Straße (B 30) gestoppt und überprüft wurde. Auch dieser Autofahrer musste sein Auto stehen lassen.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 10.07.17 18:54
Polizei stoppt alkoholisierten Lkw-Fahrer
(Ravensburg) - Nachdem ein Verkehrsteilnehmer am Samstagvormittag einen Lkw auf der B 30 gemeldet hatte, dessen Fahrer in Schlangenlinien fuhr und schon mehrfach auf die Gegenfahrspur geraten war, konnte der Lkw-Lenker von Beamten des Polizeireviers bei der Abfahrt der B 33 angehalten und überprüft werden.

Ein Alkoholtest ergab nahezu 1,6 Promille. Die Polizisten veranlassten die Entnahme einer Blutprobe und untersagten die Weiterfahrt. Einen Führerschein führte der alkoholisierte Mann nicht mit.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 07.07.17 18:49
7.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall
(Friedrichshafen) - Rund 7.000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Donnerstag gegen 12.15 Uhr auf der Ravensburger Straße (B 30). Ein 32-jähriger hatte zu spät erkannt, dass ein vorausfahrender Autofahrer auf Höhe der Straße "Am Seewald" verkehrsbedingt anhalten musste, und fuhr diesem mit seinem Pkw auf.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 07.07.17 18:46
Verkehrskontrollen in Ehingen und Ulm
(Ehingen / Ulm) - Bei Verkehrskontrollen in Ehingen und bei Ulm hat die Polizei Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen.

Am Donnerstagvormittag kontrollierte die Polizei Lastwagen bei Ulm auf der B 30 und an der B 311. Einen Laster zogen die Polizisten vorübergehend aus dem Verkehr. Denn der Fahrer hatte die Ladung nicht richtig gesichert. Nachdem er das gemacht hatte, durfte er weiterfahren. Ein Zweiter hatte viel zu viel geladen. Fast 30 Prozent mehr als er durfte. Er musste sein Fahrzeug stehen lassen und teils abladen, bevor er weiter durfte. Drei Lkw-Fahrer waren zu schnell unterwegs und werden deswegen angezeigt.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 07.07.17 18:26
Polizei nimmt Raser in die Pflicht
(Laupheim) - Bei Geschwindigkeitskontrollen hat die Polizei am Donnerstag auf der B 30 bei Laupheim etliche Verstöße registriert.

35 Bußgeldbescheide und 218 gebührenpflichtige Verwarnungen kommen auf die betroffenen Verkehrsteilnehmer zu. Zwei Autofahrer werden zudem eine Weile lang weniger mobil sein. Sie waren so schnell unterwegs, dass sie Fahrverbote erhalten. Einer von ihnen fuhr mit 190 km/h statt der erlaubten 120 km/h.

Überhöhte Geschwindigkeit ist nach wie vor eine der Hauptunfallursachen, insbesondere bei Unfällen mit schwerwiegenden Folgen. So ist mehr als jeder dritte tödliche Verkehrsunfall auf überhöhte Geschwindigkeit zurückzuführen. Viele Verkehrsteilnehmer unterschätzen die Gefahren zu schnellen Fahrens. Die Polizei begegnet dem Risikoverhalten mit Geschwindigkeitskontrollen.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 07.07.17 17:47
Ausschuss beriet über aktuellen Stand
(Gaisbeuren) - Der B 30-Ausschuss der Stadt Bad Waldsee hat sich am Montagabend mit dem aktuellen Stand der Ortsumfahrungen Gaisbeuren und Enzisreute beschäftigt. Das Projekt "B 30 Enzisreute - Gaisbeuren" ist im Bundesverkehrswegeplan 2030 im "Vordringlichen Bedarf" aufgenommen. Jetzt geht es an die Umsetzung. Doch dazu gibt es von Seiten des Landes wieder hohe Hürden.

Verbandsdirektor Wilfried Franke vom Regionalverband Bodensee Oberschwaben machte deutlich, dass es keine schnelle Lösung geben kann. Zum einen werde sich nun über mehrere Jahre nichts bewegen, da der Bund für die Bundesfernstraßengesellschaft das beste Personal für sich gewinnen will. Das werde zu einem Gezerre zwischen Bund und Land führen, so dass in den nächsten zwei bis drei Jahren nichts vorangehen werde. Die Personalsituation im Land sei angespannt und die planerischen Kapazitäten würden für neue Projekte fehlen. Andererseits wird das Land Baden-Württemberg bis zum Herbst eine eigene Prioritätenliste erstellen. Damit sei der Bund nicht einverstanden, das Land mache es trotzdem. Prioritätenlisten seien hoch manipulativ, so dass nicht absehbar sei, was dabei herauskomme. Franke hob hervor, dass nur diejenigen Projekte, die weit vorne im Ranking gelistet würden, eine Chance auf Realisierung hätten. Der Großteil der Vorhaben werde planerisch nicht realisiert, sagte er aus 35-jähriger Berufserfahrung. Er forderte deshalb, darüber nachzudenken, wie wir uns selber helfen können. Der Regionalverband mache sich bereits viele Gedanken zu möglichen Alternativen. Abschließend ließ Franke aus Erfahrung wissen, dass selbst bei einem positiven Befund für ein Projekt etliche Jahre ins Auge gefasst werden müssten.

Mehrere Ratsmitglieder sprachen Zwischenlösungen an. Daran werde gearbeitet, so die Antwort der Verwaltung. Weinschenk ließ generell wissen, dass sich die Betroffenen den "ganz großen Wurf von einer Zwischenlösung nicht erhoffen" dürften. Mehrere Ratsmitglieder wiesen auf Verschlechterungen durch die veränderten Ampelschaltungen hin. Jürgen Bucher vom Tiefbauamt bat darum zunächst die Auswirkungen weiter zu beobachten, um weitere Erfahrungen gewinnen zu können. Erst dann könne gehandelt werden.

In der zweiten Hälfte des Abends trugt Franz Fischer die Sichtweise der örtlichen Bürgerinitiative (BI) zur geplanten Priorisierung des Landes vor. Anlass war ein Arbeitsgespräch der BI im März 2017 mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Fischer stellte sowohl die Priorisierung des Bundes, als auch die geplante Methodik der Priorisierung des Landes vor und stellte einige Unterschiede, wie auch diverse Mängel heraus. Im Kriterium "Verkehrssicherheit" werde ein falscher Kennwert verwendet, der dazu führen könne, dass Projekte mit geringem Verkehrsaufkommen und wenigen Unfällen, besser bewertet werden, als Projekte mit sehr hohem Verkehrsaufkommen und vielen Unfällen. Beim Kriterium "Mensch" beachte das Land nicht das gesamte Verkehrsnetz, wodurch die tatsächliche Betroffenen nicht ermittelt würden, was wiederum zu einer falschen Bewertung führe. Ferner beabsichtige das Land offensichtlich nicht das Gesamtprojekt "Enzisreute - Gaisbeuren" zu priorisieren, sondern die schlechter bewerteten Teilprojekte. Dies führe zu Bewertungsnachteilen gegenüber den anderen Projekten des Landes, zudem gehe der tatsächliche Städtebauliche Nutzen und die Raumordnerische Bedeutung verloren, was zu Punktabzügen führe. Ferner wies Fischer darauf hin, dass für den Bund das Gesamtprojekt maßgeblich sei. Die Vorgehensweise des Landes sei deshalb auch rechtlich fragwürdig und verstoße gegen Artikel 31 Grundgesetz.

Ausschussmitglied Franz Zembrot wies auf ein Schreiben von Landesverkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hin, wonach das Land beide Einzelprojekte als fest miteinander verbunden bezeichne. Er ergänzte, dass es auch "arg hinrissig" sei, wenn die Planung nicht zusammen gemacht würde. Dennoch ist das Gesamtprojekt nicht in der Liste des Landes enthalten.

Im letzten Teil beriet der Ausschuss über den Entwurf eines Schreibens der Stadt Bad Waldsee an Landesverkehrsminister Winfried Hermann. Darin macht die Stadt ihre Position deutlich. Eingegangen wird auf die Priorisierungskriterien des Landes und die Sorge geäußert, dass in Folge der zusätzlichen Landeskriterien das Projekt "Lückenschluss Oberschwabenschnellweg" schlechter bewertet werden könnte als vom Bund. Auch die Forderung einer Berücksichtigung des Gesamtprojektes wird darin kundgetan. Anderenfalls bestehe bei der Stadt Bad Waldsee die Befürchtung, dass das Vorhaben benachteiligt und in der Priorisierung nach hinten rutschen könnte.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 07.07.17 17:43
Hochdorfer Rat verabschiedet Lärmaktionsplan
(Hochdorf) - Der Gemeinderat Hochdorf hat dem Lärmaktionsplan zugestimmt. Projektingenieurin Franziska Kurz vom Fachbüro Brenner-Bernard präsentierte in ihrem Schlussbericht das Maßnahmenkonzept und die im Anhörungsverfahren eingegangenen Stellungnahmen.

Als kurzfristige Maßnahme (zwei Jahre) sieht der Plan eine Temporeduzierung auf der B 30 bei Unteressendorf auf 80 Kilometer pro Stunde in der Nacht mit einer Geschwindigkeitsüberwachung vor. Außerdem soll ein lärmmindernder Straßenbelag auf der Bundesstraße von Norden her zum Schuhmacherberg den Lärm reduzieren. Zu den mittelfristigen Maßnahmen (fünf bis zehn Jahre) zählen eine Lärmschutzwand zwischen dem Wohngebiet Schuhmacherberg und der B 30 und die Erhöhung des Lärmschutzwalls von Biberach kommend bis zur Einmündung der Waldseer Straße in die B 30. Im langfristigen Maßnahmenkonzept wird eine Ortsumgehung von Unteressendorf empfohlen.

Der Entwurf lag im Rathaus öffentlich aus. Außerdem konnten die Träger öffentlicher Belange, Stellung nehmen. Bei Geschwindigkeitsbeschränkungen könnten Staus entstehen, schrieb die Handwerkskammer Ulm in ihrer Stellungnahme. Lärmmindernde Fahrbahnbeläge seien Geschwindigkeitsbegrenzungen vorzuziehen. Auch die IHK und das Regierungspräsidium Tübingen haben in ihren Stellungnahmen klar gemacht, dass ein Tempolimit mit ihnen nicht zu machen sei. Das Ordnungsamt des Landratsamtes verwies darauf, dass Schallschutzwände alle 300 Meter eine Öffnung für Rettungsfahrzeuge benötigten.

In einer regen Diskussion betonten die Räte ihre Unzufriedenheit. Wohl wissend, dass die Umsetzung der Wünsche schwierig bis unmöglich werden wird, stimmte das Gremium dem Lärmaktionsplan zu.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 06.07.17 18:24
Kettenreaktion nach Auffahrunfall
(Lochbrücke) - Um von der Seestraße (B 30) nach rechts auf ein Tankstellengelände abzubiegen, musste ein Fiatfahrer am Mittwochmorgen, gegen 06.45 Uhr, kurzzeitig anhalten. Während die beiden ihm nachfolgenden Autofahrer rechtzeitig abbremsen konnten, gelang dies einem 45-jährigen Renaultfahrer nicht mehr. Er prallte mit seinem Fahrzeug in das Heck eines Audi, der dadurch auf einen Skoda, und dieser auf den haltenden Fiat aufgeschoben wurde. An den vier Fahrzeugen entstand dabei ein Gesamtschaden von rund 8.000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Konstanz)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 06.07.17 18:21
Auf falscher Seite entgegengekommen
(Biberach) - Fast hätte sich am Mittwoch bei Biberach auf der B 30 ein Unfall ereignet.

Wie ein 34-jähriger der Polizei schilderte, fuhr er kurz nach 14 Uhr auf der B 30 von Hochdorf in Richtung Ulm. Kurz vor der Ausfahrt Biberach-Süd kam ihm ein Auto entgegen. Das fuhr auf der Spur des 34-jährigen, obwohl dort Überholverbot ist und dem unbekannten Fahrer zwei Fahrstreifen zur Verfügung standen. Ob dieses gefährlichen Manövers musste der 34-jährigen scharf bremsen und anhalten. Der Entgegenkommende konnte gerade noch in eine Lücke zwischen zwei Autos fahren. Nur so entgingen die beiden Fahrer dem Unfall.

Der Fahrer des unbekannten Autos hielt nicht an. Der 34-jährige vermutet, dass es sich um einen weißen Kombi, eventuell einen Skoda, gehandelt hat. Die Biberacher Polizei sucht nun nach dem unbekannten Fahrer und bittet um Hinweise. Wer den Vorfall beobachtet hat, das weiße Auto gesehen hat oder kennt oder sonst Hinweise geben kann, wird gebeten sich unter der Telefon-Nr. (0 73 51) 44 70 zu melden.

(Aus dem Bericht des Polizeipräsidium Ulm)
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Symbol: Zeitung Nachricht löschenNachricht bearbeitenRSS Newsfeed 06.07.17 18:15
Warthausen stimmt aktuellen Aufstiegsplänen zu
(Warthausen) - Die aktuellen Planungen des Aufstiegs zur B 30 sind im Gemeinderat Warthausen auf Zustimmung gestoßen. In der Sitzung am Montag stellte Gunnar Volz von Straßenamt des Landkreises Biberach den aktuellen Planungsstand vor. Weiter verfolgt wird der Aufstieg zur B 30. Einen Anschluss der L 280 wird es vorerst nicht geben.

Gemeinderat Peter Schick bezeichnete die aktuelle Planung als eine Lösung, mit der man leben können. Er lobte vor allem, dass die Aufstiegsstrecke jetzt begradigt wurde. Das sei auch aus Umweltgesichtspunkten sinnvoll. Gemeinderat Franz Schuy stimmte ebenfalls zu. Als weitere zentrale Maßnahme des Verkehrskonzeptes bezeichnete Gemeinderat Ulrich Geister den geplanten Tunnel im Bereich der Memminger/Ulmer Straße in Biberach und wünschte sich eine schnelle Umsetzung.

Im Hinblick auf den weiteren Zeitplan rechnet Volz mit einem Baubeginn in 2021 und ein bis zwei Jahre Bauzeit.
Originalnachricht lesenKommentar schreiben
Bild   Ältere Nachrichten anzeigen
 Live-Meldungen

• Bundesstraße 30

 26.07.2017 20:42
65-jährigen übersehen
(Meckenbeuren) - Rund 16.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Dienstagmittag gegen 12.00 Uhr auf der Hauptstraße (B 30).Ein 20-jähri...


 26.07.2017 20:40
Unachtsamer Autofahrer verursacht Unfall
(Wiblingen) - Unachtsam war ein Autofahrer am Dienstag auf der B 30 bei Ulm unterwegs. Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 18-jährige mit seinem A...


 26.07.2017 20:02
Spatenstich für Querspange am 3. August
(Erbach / Dellmensingen) - Das Land Baden-Württemberg errichtet im Auftrag des Bundes die Querspange der B 311 zur B 30 bei Erbach-Dellmensingen....


 26.07.2017 07:44
Polizeipräsidium Ulm: Zu lange zur Seite geschaut / Unachtsam war ein Autofahrer am Dienstag auf der B30 bei Ulm
Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 18-Jährige mit seinem Auto auf der B30 in Richtung Ulm. Kurz nach 7 Uhr passierte er die ...


 26.07.2017 07:19
POL-UL: (UL) Ulm - Zu lange zur Seite geschaut / Unachtsam war ein Autofahrer am Dienstag auf der B30 bei Ulm.
Ulm (ots) - Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 18-Jährige mit seinem Auto auf der B30 in Richtung Ulm. Kurz nach 7 Uhr passierte ...


 25.07.2017 17:48
Auf Audi aufgefahren
(Meckenbeuren) - Knapp 4.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Montagmittag gegen 12.15 Uhr auf der Hauptstraße (B 30).Zunächs...


 25.07.2017 12:36
Startschuss für den Zweckverband Industriegebiet Rißtal
Das Rißtal bei Warthausen ist derzeit Gegenstand hitziger Diskussionen: Auf dem Gebiet nahe der Auffahrt zur B30 soll ein ...


 25.07.2017 12:27
20-Jähriger fährt auf Stau auf
Meckenbeuren sz Knapp 4000 Euro Schaden ist bei einem Auffahrunfall am Montagmittag gegen 12.15 Uhr auf der Hauptstraße in ...


 24.07.2017 20:08
16.000 Euro Schaden bei Zusammenstoß
(Meckenbeuren) - Rund 16.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Montagvormittag gegen 11.30 Uhr auf der Hauptstraße (B 30). Eine 51 Ja...


 23.07.2017 18:53
Zwei Frauen bei Unfall schwer verletzt
(Mattenhaus) - Bei einem Unfall im Begegnungsverkehr wurden am Samstag, gegen 09.15 Uhr auf der B 30 bei Mattenhaus zwei Frauen schwer verletzt. ...


 23.07.2017 06:05
Polizeipräsidium Konstanz: Landkreis Ravensburg
gegen 09.15 Uhr auf der B30 bei Mattenhaus zwei Frauen schwer verletzt und es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca.


 23.07.2017 06:03
POL-KN: Landkreis Ravensburg
10.000 Euro. Bei einem Unfall im Begegnungsverkehr wurden am Samstag, gegen 09.15 Uhr auf der B30 bei Mattenhaus zwei Frauen ...


 22.07.2017 19:46
Autofahrer meldet betrunkenen Pkw-Lenker
(Äpfingen / Biberach) - Einem aufmerksamen Autofahrer fiel am Freitagabend gegen 22.45 Uhr ein VW Kombi auf der Bundesstraße 30 bei Äpfingen in R...


 22.07.2017 13:27
Betrungen auf der B 30 unterwegs
Maselheim sz Einem aufmerksamen Autofahrer ist am Freitagabend auf der Bundesstraße 30 ein VW Kombi aufgefallen, der mehrmals ...


 22.07.2017 05:15
Polizeipräsidium Ulm: Aufmerksamer Verkehrsteilnehmer Autofahrer teilt betrunkenen PKW-Lenker mit
Einem aufmerksamen Autofahrer fiel am Freitagabend gegen 22.45 Uhr ein VW Kombi auf der Bundesstraße 30, Höhe Maselheim, in ...


 22.07.2017 04:50
POL-UL: (BC) Laupheim - aufmerksamer Verkehrsteilnehmer Autofahrer teilt betrunkenen PKW-Lenker mit
Ulm (ots) - Einem aufmerksamen Autofahrer fiel am Freitagabend gegen 22.45 Uhr ein VW Kombi auf der Bundesstraße 30, Höhe ...


 21.07.2017 18:08
Fahrertüre aus der Hand gerissen
(Meckenbeuren) - Als eine 60 Jahre alte Frau am Donnerstagmittag gegen 12.30 Uhr in ihren auf dem Gehweg an der Hauptstraße (B 30) geparkten Niss...


 19.07.2017 21:55
Kind bei Unfall leicht verletzt
(Englerts) - Ein leicht verletztes Kind und Sachschaden von nahezu 8.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Dienstagabend, gegen 18.50 Uhr, an d...


 19.07.2017 21:53
Vor Ampel aufgefahren
(Lochbrücke) - Rund 6.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Dienstagabend gegen 21.45 Uhr auf der Bundesstraße 30 bei Lochbrüc...


 19.07.2017 14:45
Ulm / Wiblinger Allee / Baustelle
Machen Sie mit und werden Sie Staumelder. Als Mitglied im atudo Verkehrsclub können Sie aktiv Unfälle, Baustellen, Glätte ...


 19.07.2017 04:37
Polizeipräsidium Konstanz: Bereich Bodenseekreis
6.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Dienstagabend gegen 21.45 Uhr auf der Bundesstraße 30 in Höhe ...


 18.07.2017 20:19
Unfall beim Ausparken
(Meckenbeuren) - Rund 8.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Montagmorgen gegen 08.30 Uhr, als ein 74-jähriger mit seinem Skoda von ...


 13.07.2017 20:31
Bauarbeiten noch bis in den August
(Meckenbeuren) - Auf eine weitere Ampel müssen sich Verkehrsteilnehmer zurzeit in Meckenbeuren einstellen. Noch bis zum 26. Juli hilft eine Behel...


 12.07.2017 19:52
Lastwagen kippt auf die Seite
(Laupheim) - Ein Verletzter, 100.000 Euro Sachschaden und Verkehrsbehinderungen waren die Folgen eines Unfalls am Mittwoch auf der B 30. Unfallur...


 12.07.2017 19:38
Schwarzfahrer verurteilt
(Biberach) - Fast einen Monat war ein polnischer Lastwagenfahrer ohne Führerschein auf deutschen Straßen unterwegs, bis er auf der B 30 bei Hochd...


 12.07.2017 19:35
Schwerverkehr soll über Gaisbeuren umgeleitet werden
(Fronreute) - Diverse Straßenbauarbeiten lässt das Land zurzeit an der B 32 durchführen. Fronreutes Bürgermeister Oliver Spieß informierte den Ge...


 10.07.2017 18:56
Polizei stoppt alkoholisierte Autofahrer
(Ravensburg) - Sichtlich einen über den Durst getrunken hatte ein 28-jähriger Autofahrer, der am frühen Samstagmorgen, gegen 06.15 Uhr, von einer...


 10.07.2017 18:54
Polizei stoppt alkoholisierten Lkw-Fahrer
(Ravensburg) - Nachdem ein Verkehrsteilnehmer am Samstagvormittag einen Lkw auf der B 30 gemeldet hatte, dessen Fahrer in Schlangenlinien fuhr un...


 07.07.2017 18:49
7.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall
(Friedrichshafen) - Rund 7.000 Euro Sachschaden forderte ein Verkehrsunfall am Donnerstag gegen 12.15 Uhr auf der Ravensburger Straße (B 30). Ein...


 07.07.2017 18:46
Verkehrskontrollen in Ehingen und Ulm
(Ehingen / Ulm) - Bei Verkehrskontrollen in Ehingen und bei Ulm hat die Polizei Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen.Am Donnerstagvormittag kontroll...




• Bundesverkehrswegeplan

 27.07.2017 16:07
Lauchringen Viel Prominenz beim Spatenstich für Ortsumfahrung Oberlauchringen
Bild: Peter Rosa Bereits seit 1992 steht sie im Bundesverkehrswegeplan. Im Jahr 2020 soll der Verkehr an dieser Stelle ...


 27.07.2017 13:06
Die Arbeiten am Herrschaftsbucktunnel haben begonnen
Die A 98 wird seit den 80er Jahren im Puzzle-Prinzip gebaut. Mit dem 2,8 Kilometer langen Abschnitt zwischen dem Autobahndreieck ...


 27.07.2017 08:55
Eck zu B26n: Baubeginn Ende 2019
Im Bundesverkehrswegeplan steht diese Verbindung im weiteren Bedarf, das heißt in der Priorität weit hinten. Fuchs glaubt ...


 27.07.2017 06:18
Dem Löwenkeller geht es an den Kragen
Der Tunnelbau sei nach der Wiedervereinigung aber im Bundesverkehrswegeplan als nachrangig bewertet worden. Aber auch Pelgrim ...


 27.07.2017 04:46
Herrmann will schnelle Zugverbindung von München - Prag
Die Modernisierung der Strecke zwischen Nürnberg, Marktredwitz und der Grenze wird im Bundesverkehrswegeplan künftig vorrangig ...


 27.07.2017 03:34
IHK begrüßt Aufnahme der Bahnstrecke Schwandorf-Furth im Wald in vordringlichen Bedarf
Nachdem die Elektrifizierung zwischen Regensburg und Hof über Schwandorf laut Bundesverkehrswegeplan beschlossene Sache ist und ...


 27.07.2017 03:33
Bahngipfel in Furth im Wald: Verkehr zwischen Bayern und Tschechien
Der Bundesverkehrswegeplan umfasst einen Horizont bis 2030, womit auch der Rahmen für die zeitliche Umsetzung vorgegeben ist.


 27.07.2017 01:42
Grünes Signal für den Zug nach Prag
Der Ausbau der Strecke werde nach neuer Bewertung seines Hauses im Bundesverkehrswegeplan jetzt in den vordringlichen Bedarf ...


 26.07.2017 16:03
Bayerisch-tschechischer Bahngipfel
Der Ausbau der Bahnstrecke von München nach Prag über Furth im Wald rückt im Bundesverkehrswegeplan nun doch in den ...


 26.07.2017 11:30
Ortsumgehung Wegfurt: Auf der Zielgeraden
Es war ein langer und steiniger Weg, den die Wegfurter in den letzten Jahren für ihr Herzensanliegen, den Bau der Ortsumgehung ...




• Forenbot: Autobahn-Online

 27.06.17 18:57
Re: Bundesverkehrswegeplan 2030
Ich bin ziemlich enttäuscht vom neuen Bundesverkehrswegeplan.Viele Projekte die meiner Meinung nach sehr wichtig sind, sind nicht im vordringl...


 16.05.17 17:45
Re: Ulm/Neu-Ulm - B10/B28/B30
... und wird mit der Querspange Erbach noch dringlicher wenn künftig ein Teil des Verkehrs von der B 311 auf die B 30 verlagert wird. ;-) Even...


 03.04.17 20:06
Re: S3 Hollabrunn
PM der ASFiNAG vom 03.04.2017Startschuss für die S3 Weinviertler Schnellstraße Hollabrunn bis GuntersdorfMehr Verkehrssicherheit und h&o...


 16.03.17 19:25
Re: B30 RV-FN (Ex A89): AS Ravensburg-Süd – Eschach
Grund für Lärm unklar; Sind die auf Dreischichtbetrieb (24h) und auf Samstag ausgedehnten Arbeiten für B30 Schuld? (16.03.2017)Forum...